"Fallen und Fliegen": Fünfte CD von Luxuslärm

Donnerstag, 10.03.2016 11:45 Uhr | Tags: Album der Woche | Bewertung:

Sängerin Janine Meyer, genannt "Jini", von der westfälischen Band Luxuslärm

Sängerin Janine Meyer, genannt "Jini", von der westfälischen Band Luxuslärm
© Pressefoto: Ben Wolf


Luxuslärm veröffentlichen am 11. März 2016 mit „Fallen und Fliegen“ ihr bislang fünftes Album, aus dem die seit zehn Jahren bestehende Band aus Westfalen bereits zwei Singles ausgekoppelt hat: „Solange Liebe in mir wohnt“ und das mit Blues-Barde Max Mutzke im Duett gesungene „Bis es weh tut“. Und im April startet ihre Deutschlandtour!

Blickt man auf das bisherige, vier Alben umfassende Oeuvre der westfälischen Band Luxuslärm, ragen aus dem umfangreichen Fundus besonders die Songs hervor, die in einer Schnittmenge aus vielschichtigen Hooklines, klug dosierten Arrangements und emotionalem Tiefgang münden. Eine Basis, die jetzt ein ganzes Album trägt. „Fallen und Fliegen“, das neue Album, erinnert an die Anfangstage der Band. Nach dem eher rockigen „Alles was du willst“ nehmen sich Luxuslärm ein Stück weit zurück.

Auch wenn „Fallen und Fliegen“ gut und gern als Pop-Produktion bezeichnet werden kann, ist Luxuslärm immer noch eine Rockband. Es geht nicht ungebremster zur Sache, dem vermeintlichen Manko wird mit Leidenschaft, Ideenreichtum und Liebe zum Detail begegnet. Die Rückbesinnung auf die eigentlichen Stärken ist dabei kein theoretisch entstandener Schlachtplan, sondern organisch gewachsen. Luxuslärm geht es darum, Gefühle zu transportieren, ihre ganz eigenen Reflektionen, die dennoch immer verschieden interpretierbar sind, auf die Fragen des Lebens preiszugeben. Kreisten die Lyrics früher vornehmlich ums Suchen und Finden, handeln die neuen Lieder ebenso vom Ankommen und Rückblicken. Noch nie waren Luxuslärm so nahbar. Ein besseres Geschenk als „Fallen und Fliegen“ hätte sich die Band und ihren Fans nicht machen können: 2016 ist das zehnte Jahr von Luxuslärm. Eine Dekade voll unzähliger Tourneen, ECHO-Nominierung, 1LIVE Krone-Gewinn und den vierten Platz bei Raabs Songcontest, 42 Millionen Klicks in einschlägigen Internetportalen und 250.000 verkaufte Alben.

[rex]

Mit Freunden teilen


Kommentare

Artikel, die dich auch interessieren könnten

HappySpots Einkaufstipps