70mm-Western "The Hateful 8": Quentin Tarantinos dreifacher Oscar-Favorit ab 28. Januar 2016 im Kino

Mittwoch, 27.01.2016 12:34 Uhr | Tags: Film der Woche | Bewertung:

Zwei Kopfgeldjäger unter sich: John Ruth (Kurt Russell) und Marquis Warren (Samuel L. Jackson)

Zwei Kopfgeldjäger unter sich: John Ruth (Kurt Russell) und Marquis Warren (Samuel L. Jackson)
© Universum Film


Nur zwei Tage nach der Deutschland-Premiere in Berlin startet Quentin Tarantinos "The Hateful 8" am 28. Januar 2016 im Kino. Im achten Film seiner phänomenalen Karriere versammelt der Kultregisseur erneut ein exquisites Darstellerensemble. In einer einsamen Hütte im Schneetreiben treffen acht Unbekannte aufeinander – allesamt durchtrieben, schräg und absolut tödlich.

Hunderte von Fans bereiteten am 26. Januar 2016 vor dem Berliner Zoo Palast Kultregisseur Quentin Tarantino und seinen Hauptdarstellern Kurt Russell und Jennifer Jason Leigh einen lautstarken Empfang, als sie in Limousinen von Audi am Roten Teppich vorgefahren wurden. Tarantino kam in seine Lieblingsstadt Berlin, um mit "The Hateful 8" das achte Werk seiner phänomenalen Karriere zu präsentieren: auf einem blutroten Teppich stilecht gestaltet im Western-Motto des Films inklusive Kutsche und Cowboys. 1.300 geladene Gäste im bis auf den letzten Platz besetzten Zoo Palast bejubelten einen bestens aufgelegten Regisseur und seine lässigen Stars Kurt Russell und Jennifer Jason Leigh – darunter jede Menge prominente Gäste wie Fatih Akin, Leander Haußmann, Christian Berkel, Dominic Raacke, The Boss Hoss, Jella Haase, Sonja Gerhardt, Miriam Stein, Pega Ferydoni, Götz Schubert, Boris Endrup, Matthias Matschke, Simon Gosejohann, Sönke Möhring, Jürgen Trittin, Cem Özdemir, Christian Ströbele, Gedeon Burkhard, Jana Pallaske und Michi Beck. Im Anschluss feierten Tarantino, Russell und Leigh gemeinsam mit den Premierengästen gleich nebenan in „Minnies Miederwarenladen“ bei Whiskey, Punsch und Western-Food.

Drei Oscar-Nominierungen

Am 14. Januar 2016 wurden in Beverly Hills die Nominierungen für die 88. Oscar-Verleihung bekanntgegeben. Quentin Tarantinos achtes Meisterwerk "The Hateful 8" ist gleich in drei Kategorien nominiert. Jennifer Jason Leigh darf auf die Auszeichnung zur Besten Nebendarstellerin hoffen, den Preis für die Beste Kamera könnte der bereits mehrfach Oscar-prämierte Robert Richardson gewinnen. Zudem freut sich Komponisten-Legende Ennio Morricone, der kürzlich erst mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde, über seine nunmehr sechste Nominierung in der Kategorie Beste Filmmusik.

Worum es geht

Wyoming, einige Jahre nach dem amerikanischen Bürgerkrieg: Eine Kutsche bahnt sich mühsam ihren Weg durch den Schnee in Richtung der Stadt Red Rock. An Bord befinden sich der Kopfgeldjäger John „The Hangman“ Ruth (Kurt Russell), dessen Gefangene Daisy Domergue (Jennifer Jason Leigh) sowie der Anhalter Major Marquis Warren (Samuel L. Jackson), der früher Soldat war und nun ebenfalls als Kopfgeldjäger sein Geld verdient, und Chris Mannix (Walton Goggins), ein Deserteur aus den Südstaaten, der behauptet, der neue Sheriff der Stadt zu sein. Ein Schneesturm zwingt die Gruppe zu einem Zwischenstopp in Minnies Miederwarenladen. Sie treffen dort zwar nicht auf Minnie aber dafür auf den mysteriösen Mexikaner Bon (Demian Bichir), auf den verschwiegenen Cowboy Joe Gage (Michael Madsen), auf den Konföderierten-General Sandford Smithers (Bruce Dern) sowie auf Oswaldo Mobray (Tim Roth). Während der Sturm draußen immer heftiger tobt, begreifen die acht Fremden, dass ihr Zusammentreffen vielleicht gar nicht so zufällig ist und sie Red Rock möglicherweise nie erreichen werden… 

Hinter den Kulissen  

In den Hauptrollen: Samuel L. Jackson („Django Unchained“), Kurt Russell („Death Proof“), Jennifer Jason Leigh („eXistenZ“), Walton Goggins („Django Unchained“), Demian Bichir („Machete Kills“), Tim Roth („Pulp Fiction“), Michael Madsen („Reservoir Dogs“) und Bruce Dern („Nebraska“). Produziert wurde der Film von Richard N. Gladstein, Stacey Sher und Shannon McIntosh. Harvey Weinstein, Bob Weinstein und Georgia Kacandes fungieren als Ausführende Produzenten und Coco Francini und William Paul Clark sind Ko-Produzenten.

[rex]

Mit Freunden teilen


Kommentare

Artikel, die dich auch interessieren könnten

HappySpots Einkaufstipps