Happy-Spots - Mein Online Magazin

Dokumentarfilm "B12 - Gestorben wird im nächsten Leben" ab 19.07.2018 im Kino

Montag, 16.07.2018 11:40 Uhr
Der Dokumentarfilm "B12 - Gestorben wird im nächsten Leben" läuft ab 19.07.2018 in den deutschen Kinos.
Der Dokumentarfilm "B12 - Gestorben wird im nächsten Leben" läuft ab 19.07.2018 in den deutschen Kinos.
© HappySpots

"B12 - Gestorben wird im nächsten Leben" ist der ganz andere Heimatfilm: Christian Lerch (Regisseur und Drehbuchautor von "Was weg is, is weg", Drehbuchautor von "Wer früher stirbt ist länger tot") porträtiert eine etwas heruntergekommene Raststätte an der B12 und bietet Einblicke in ein Bayern, das man sonst nicht kennenlernen würde.

Die Stammgäste sind rau, derb, anarchisch und haben einen ureigenen Blick auf die Welt, allen voran der 88-jährige Altwirt Lenz. Aus einem Herzensthema des Drehbuchautors, Schauspielers und Regisseurs Christian Lerch ist eine liebevolle Langzeitstudie für diegroße Leinwand geworden!

Bei seiner Premiere auf dem DOK.fest München wurde "B12 - Gestorben wird im nächsten Leben"zu einem bejubelten Festival-Liebling.

Produziert wurde "B12 - Gestorben wird im nächsten Leben" von der Münchner Südkino Filmproduktion (Johannes Kaltenhauser und Patrick Lange) und von Lerchfilm in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk (Redaktion: Petra Felber, Martin Kowalczyk, Fatima Abdollahyan). Johannes Kaltenhauser ist Koautor und Kameramann des Films. Die Filmmusik stammt von DJ und Musikproduzent Sepalot. Der Film wurde gefördert vom FilmFernsehFondsBayern(FFF).

"B12 - Gestorben wird im nächsten Leben" startet am 19.07.2018 im Verleih von Südkino Filmproduktion, Lerchfilm und 24 Bilder.


Das könnte Sie auch interessieren

(DJD). Die Elemente Wasser und Luft spielen in Bad Griesbach seit genau 50 Jahren eine ganz besondere Rolle. Die Annahme, dass sich tief unter dem idyllischen Ort im Rottaler Bäderdreieck ergiebige Quellen mit heilkräftigem Wasser befinden, bewahrheitete sich am 6. Dezember 1973. Damals schoss das „flüssige Gold“ aus der Nikolausquelle in 1.522 Metern Tiefe in Form... weiterlesen

(DJD). Eine wichtige Maßnahme, um dem Klimawandel entgegenzuwirken, ist die Reduzierung von Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor. Vor diesem Hintergrund arbeiten auch die Paketdienste entschieden daran, ihre Fahrzeugflotten auf Elektromobilität sowie andere alternative Antriebe und Kraftstoffe umzustellen. In deutschen Städten passiert schon viel: Allein der Paketdienst... weiterlesen

"Linoleum - Das All und all das" läuft ab 15.02.2024 im Kino.
© HappySpots / Filmplakat: Camino Filmverleih

Ab 15.02.2024 im Kino: "Linoleum - Das All und all das"

Der leidenschaftliche, aber erfolglose Wissenschaftler Cameron stürzt in eine böse Midlife-Crisis. Ein neuer Nachbar, der wie die bessere Version von ihm selbst erscheint, bringt sein ruhiges Vorstadtleben durcheinander. Seine Karriere implodiert, seine Ehe steht vor dem Scheitern. Als eines Morgens die Überreste einer abgestürzten Raumkapsel in... weiterlesen

(DJD). Wenn es draußen dunkel ist, ist eine ausreichende Beleuchtung rund um das eigene Haus wichtig, um sich komfortabel und unfallfrei bewegen zu können. Zudem schreckt Licht ungebetene Gäste ab und sorgt so nachweislich für mehr Sicherheit. Das heißt jedoch nicht, dass die Leuchten ständig an sein müssen - schließlich geht das an den Geldbeutel.... weiterlesen

Die Wartezeit hat ein Ende: AC/DC, eine der einflussreichsten Bands der Rockgeschichte, kündigt nach einer mehrjährigen Pause ihre Rückkehr auf die Bühne an. Die Freude unter den Fans ist riesig, besonders nach dem viel umjubelten Comeback beim Powertrip-Festival im letzten Jahr, das auch das Wiederauftreten von Sänger Brian Johnson markierte. Nachdem die... weiterlesen