Knüpft das neue Mika-Album "No Place in Heaven" an alte Erfolge an?

Samstag, 13.06.2015 11:27 Uhr | Bewertung:

Eigentlich heißt er Michael Holbrook Penniman, doch viele kennen ihn nur unter seinem Künstlernamen "Mika". Der Durchbruch gelang ihm 2006 mit dem Song "Relax, Take It Easy", ein Jahr später erschienen die Ohrwürmer "Grace Kelly" und "Happy Ending". Seine Fan-Gemeinde wuchs damit sprungartig. Plötzlich war er ein Star in der Pop-Welt. Vor allem die hohen Töne traf er mühelos und so hatten seine Songs den oft gewünschten Wiedererkennungswert. Doch dann wurde es etwas stiller um den Libanesen. Sein letztes Album "The Origin Of Love" konnte nicht an die vorigen Erfolge anknüpfen. Drei Jahre später wurde "No Place In Heaven" nun zum Nachfolger auserkoren, um ihn wieder in die Charts zu katapultieren. Der neue Longplayer zeigt Mika in allen Facetten. Ob beschwingte Tanznummer ("All She Wants", "Talk About You") oder sentimentale Ballade ("Hurts", "Ordianry Man") - auf "No Place In Heaven" zeigt Mika seine Vielseitigkeit und dass er nichts verlernt hat. 

"No Place In Heaven" von Mika ist ab dem 12.06.2015 überall erhältlich.

"No Place In Heaven" von Mika - Die Tracklist im Überblick

  1. Talk About You
  2. All She Wants
  3. Last Party
  4. Good Guys
  5. Oh Girl You´re The Devil
  6. No Place In Heaven
  7. Staring At The Sun
  8. Hurts
  9. Good Wife
  10. Rio
  11. Ordinary Man

Übrigens, auch ESC-Gewinner Måns Zelmerlöw hat ein neues Album "Perfectly Damaged" veröffentlicht - reinhören lohnt!

Mit Freunden teilen


Kommentare

HappySpots Einkaufstipps