Happy-Spots - Mein Online Magazin

Neuer Köln-Tatort "Abbruchkante" mit Ballauf und Schenk heute (26.03.2023) in der ARD

Sonntag, 26.03.2023 14:37 Uhr | Tags: ARD, Krimi, Tatort, KlaKlaus J. Behrendt, Dietmar Bär, Joe Bausch

Nach der Tatort-Pause am letzten Sonntag geht es heute (26.03.2023) mit einem neuen Tatort aus Köln weiter. Die beliebten Kölner Tatort-Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) müssen im "Tatort: Abbruchkante" den Mord an einem Arzt aufklären. Die Rahmenhandlung ist dabei aktueller denn je. Der Tatort spielt im fiktiven Alt-Bützenich, einem Dorf, welches einem Tagebau weichen sollte. Unwillkürlich sind da die Bilder rund um die Proteste im realen Lützerath wieder im Kopf.

Darum geht es heute im "Tatort: Abbruchkante" aus Köln:

Der Kölner Tatort "Abbruchkante" erzählt die Geschichte eines alten Dorfes, das dem Braunkohletagebau weichen soll, jedoch durch die Klimawende gerettet wird. Die einst eingeschworene Gemeinschaft hat sich inzwischen jedoch längst verloren und es gibt Unruhen im Dorf. Als der Arzt des Ortes, Dr. Christian Franzen (Leopold von Verschuer), in seinem leerstehenden Haus ermordet aufgefunden wird, beginnen die Ermittlungen der Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär). Doch die Aufklärung des Falles wird nicht leicht, denn die Zeit hat Spuren hinterlassen und die Gemeinschaft ist zerrissen. Obwohl Franzen der Arzt der Dorfbewohner:innen war, war er dennoch nicht sonderlich beliebt. Im Laufe der Ermittlungen werden viele Geheimnisse aufgedeckt und es wird deutlich, dass es in dem Dorf viele ungelöste Konflikte gibt.

Während Freddy Schenk nach Feierabend immer wieder in die Stadt zurückkehrt, um der bedrückenden Atmosphäre zu entfliehen, freundet sich Max Ballauf mit der ehemaligen Pensionswirtin Karin Bongartz (Hildegard Schroedter) an. Sie erzählt ihm viel über das alte Dorf und das Leben auf dem Land in der Nähe von Köln. Die Kommissare stoßen bei ihren Ermittlungen auf eine Vielzahl von Verdächtigen, darunter auch Bewohner:innen aus dem Nachbardorf, die ihren Unmut über das alte Dorf und dessen Bewohner:innen nicht verhehlen können.

Fazit: Der Kölner Tatort "Abbruchkante" zeigt eindrücklich, wie ein Dorf durch den Braunkohletagebau und den Wandel der Zeit verändert wird und wie tiefgreifend sich das auf die Menschen und ihre Beziehungen auswirkt. Der Krimi besticht durch seine realistische Darstellung und die guten schauspielerischen Leistungen. Ein spannender Tatort, der nicht nur Krimifans begeistert, sondern auch gesellschaftlich relevante Themen anspricht. Wie der neue Köln-Tatort "Abbruchkante" ausgeht, sehen wir heute Abend (Sonntag, 26. März 2023) ab 20:15 Uhr im ERSTEN. Der Tatort ist im Anschluss auch über die ARD Mediathek abrufbar.


Das könnte Sie auch interessieren

Die Sommerferien rücken näher und auch in der Schule der magischen Tiere heißt es wieder: Endlich Ferien! Die Erfolgsautorin der Kinderbuch-Bestsellerreihe, Margit Auer, hat sich für diesen Sommer einen besonders spannenden Urlaubskrimi für ihre Fans ausgedacht: Für die punkige Franka und ihre coole magischen Ratte Cooper geht es in die Millionenstadt London.... weiterlesen

(DJD). Das Klima wandelt sich - sowohl global und langfristig als auch regional mit Auswirkungen, die schon heute spürbar sind. Laut einer Umfrage von Statista verbinden 60 Prozent der Menschen in Deutschland zu warme Temperaturen im Winter mit dem Klimawandel. Starke Temperaturschwankungen stellt knapp die Hälfte fest, schnelle Wetterumschwünge und Trockenheit jeweils 44... weiterlesen

(DJD). Der demografische Wandel wird zur großen Herausforderung für die gesetzliche Rentenversicherung mit ihrem Umlageprinzip. Der Grund: Immer weniger Beitragszahlerinnen und Beitragszahler werden künftig einem Rentner beziehungsweise einer Rentnerin gegenüberstehen. Mit dem Renteneintritt der geburtenstarken Babyboomer-Jahrgänge wird sich das Problem deutlich... weiterlesen

Horst Schimanski ist einfach Kult! Wie kaum ein anderer brachte der unkonventionelle Kriminalhauptkommissar in den 1980er Jahren frischen Wind in die beliebte ARD-Fernsehreihe "Tatort". Mit seinem markanten Schnauzer, der beige-grauen M65-Feldjacke und seinem frechen, aber auch ehrlichen Mundwerk ermittelte er in 29 Folgen und zwei Kinofilmen in Duisburg - und wurde dabei jedes Mal... weiterlesen

(DJD). In energieeffizienten Neubauten bilden Wärmepumpen heute den Standard und übernehmen zuverlässig die Versorgung mit Raumwärme und Warmwasser. Aber auch in älteren Gebäuden soll die umweltfreundliche Heiztechnik, die sich etwa die Energie der Umgebungsluft zunutze macht, den Abschied von fossilen Energiequellen wie Öl oder Gas ermöglichen. Ist... weiterlesen

(DJD). Wo im Mittelalter die sogenannten Wanderkaiser mit ihrem Gefolge von einem Regierungssitz zum anderen zogen, sind heute wieder gekrönte Häupter unterwegs: Harzer Wanderkönige auf Stempeljagd. Vorneweg laufen dabei die entdeckungsfreudigsten Prinzen und Prinzessinnen, denn sie wollen als erste den nächsten Stempel für die Harzer Wandernadel in ihr Sammelheft... weiterlesen