Queere Webserie "Straight Family" ab sofort bei funk

Mittwoch, 12.09.2018 12:00 Uhr |

Queere Webserie "Straight Family" mit Luise Helm und Julie Burkhard läuft ab sofort bei funk.

Queere Webserie "Straight Family" mit Luise Helm und Julie Burkhard läuft ab sofort bei funk.
© funk von ARD und ZDF / Foto: Agnes Pakozdi


Was macht eine Familie heute aus? Und was ist schon "normal"? Seit dem 11. September 2018 widmet sich die queere Webserie "Straight Family", die bei funk zu sehen, und im Rahmen eines DFFB-Projekts in Kooperation mit MANEO entstanden ist, diesen Fragen.

Darum geht es bei "Straight Family"

Leo betreibt mit seinem Freund Mehmet mit viel Herzblut eine queere Eckkneipe und köchelt ganz nebenbei im Keller psychedelischen Schnaps. Eigentlich läuft das Geschäft ganz gut, doch es gibt einen Haken: Leos erzkonservative Großmutter Magda, die nichts von der modernen Ausrichtung ihres Familienbetriebs wissen darf, gehört die Eckkneipe noch. Als sie sich zum Familientreffen in ihrer alten Wirkungsstätte anmeldet, droht das Versteckspiel aufzufliegen. Zu allem Überfluss ist Leos Schwester Lara auch noch fest entschlossen, das Familientreffen für ihr eigenes Coming-Out zu nutzen. Der Showdown beginnt...

"Straight Family" stellt überspitzt und satirisch die Frage, was "normal" ist und dekonstruiert in fünf kurzen Folgen à 6-10 Minuten die Scheinwelt, die wir Familie nennen. Unter den Schauspieler*innen befinden sich bekannte Gesichter wie Shooting-Star Ben Münchow (u.a. "Tatort") und Luise Helm (u.a. "Polizeiruf 110", dt. Synchronstimme von Scarlett Johansson und Megan Fox). Die Mutter der Geschwister wird von Grande Dame Valentina Sauca verkörpert, der homophoben und rassistischen Oma Magda verhilft die 90-jährige Us Conradi zu ungeahnter Vitalität und Boshaftigkeit. Am Ende jeder Folge werden die Zuschauer*innen von den Hauptdarsteller*innen aufgerufen, sich online an der Diskussion zum jeweiligen Thema der Folge, wie beispielsweise Coming-Out, Umgang mit Rassismus und Homophobie in der eigenen Familie oder Drogenkonsum, zu beteiligen.

"Straight Family" fängt das Lebensgefühl der Anfang-20-Jährigen auf der Suche nach dem eigenen Ich in Zeiten fragiler Identitäten ein.

Mit Freunden teilen