Happy-Spots - Mein Online Magazin

ARD DonnerstagsKrimi am 27.01.2022: Heute mit dem "Kroatien-Krimi: Tod im roten Kleid"

Donnerstag, 27.01.2022 14:05 Uhr | Tags: ARD, Krimi, DonnerstagsKrimi, Kroatien-Krimi

Die ARD strahlt heute (27.01.2022) einen Länderkrimi aus der Reihe "Der Kroatien-Krimi" aus. Ab 20:15 Uhr läuft die Episode "Tod im roten Kleid". Es ist der 11. Einsatz für die Mordkommission Split. Zum vierten Mal ermittelt Jasmin Gerat als selbstbewusste Kommissarin Stascha Novak. Um eine dramatische Mordserie an Dalmatiens zerklüfteter Steilküste geht es im aktuellen Fall. Jemand tötet mit brutaler Energie seine Opfer, zertrümmert ihre Körper und friert die Leichen ein. Regisseur Michael Kreindl inszeniert ein raffiniertes Vexierspiel aus Verdacht, Täuschung und Inszenierung. Die Ablehnung von Transsexualität und familiäre Konfliktlinien bilden den Hintergrund für einen Rachefeldzug. Autor Christoph Darnstädt lotet geschickt die Untiefen der kroatischen Identität aus, die im konfliktbeladenen Spannungsfeld von modernem Freiheitsgefühl und rigider Religiosität steht.

Darum geht es heute in "Kroatien-Krimi: Tod im roten Kleid"

Eine halbverweste Leiche im roten Kleid stellt Kommissarin Stascha Novak (Jasmin Gerat) und das Ermittlerteam von Split vor ein kriminalistisches Rätsel: Das Opfer war bereits mindestens eine Woche tot, als es aus großer Höhe von einem Felsen geworfen wurde. Nicht nur der zerschmetterte Körper, sondern auch die Identität lassen den Fall ungewöhnlich erscheinen: Es handelt sich um einen jungen Mann. Für den örtlichen Polizeichef Mikec (Thomas Dehler) ist klar, dass dies kein Einheimischer gewesen sein kann. Junge Menschen gibt es ohnehin kaum noch hier und Transvestiten erst recht nicht! Die Mordkommission findet jedoch heraus, dass der Tote Anton (Riccardo Campione) aus der Region stammt und bei seinem strenggläubigen Onkel Ivan Rukovic (Joachim Nimtz) aufgewachsen ist. In dessen Haus finden die Ermittler Verwesungsspuren von Anton. Als kurz darauf nacheinander auch noch die Leichen von Mikec und Rukovic gefunden werden, beginnt Stascha, mit kriminalistischer Empathie Antons tragische Geschichte zu rekonstruieren. Es fällt ihr dabei schwer, ihre Wut über offene Homophobie und frommen Fundamentalismus zu zügeln. Kühlen Kopf bewahrt dagegen ihr Kollege Emil (Lenn Kudrjawizki), der in die Familiengeschichte der Opfer eintaucht und Stascha daran hindern muss, sich vorschnell festzulegen.

Der Krimi "Der Kroatien-Krimi: Tod im roten Kleid" läuft heute (Donnerstag, 27. Januar 2022) ab 20:15 Uhr in der ARD. Wer den Krimi verpasst, kann diesen für sechs Monate ab Ausstrahlung über die ARD Mediathek streamen.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Die enorm gestiegenen Energiepreise erreichen viele Mieter erst mit Verzögerung - in Form hoher Nachzahlungen bei der Nebenkostenabrechnung für 2022. Laut Statista ist mehr als jede vierte Person in Deutschland (27 Prozent) in Sorge, diese anstehenden Kosten nicht zahlen zu können. Weitere 36 Prozent gaben in der Umfrage an, eher besorgt zu sein. Zwar versucht der... weiterlesen

(djd). Welche Auswirkungen haben die stark gestiegenen Energiepreise der vergangenen Monate auf die eigene Familie? Diese Frage bewegt aktuell viele Menschen in Deutschland. In einer repräsentativen Civey-Umfrage im Auftrag von BMI Deutschland für Braas gaben acht von zehn Hauseigentümern an, dass sie sich intensiv mit der Preisentwicklung für Strom und die... weiterlesen

Der Singer/Songwriter Sascha Bendiks pfeift auf stilistische Grenzen und erzählt vom Leben - vom Leben, wie es ist, und vom Leben, wie es sein sollte. Und pfeift dabei ganz bewusst auf stilistische Grenzen. Mit "Heimatmief" veröffentlicht Sascha Bendiks nun die erste Single aus seinem am 24. März erscheinenden Album "Leichtes Gepäck". Jetzt das... weiterlesen

Das Wort "Feel"- fühlen - steht in feinen Buchstaben auf Joel Brandensteins Hals tätowiert. Tief unter seiner Haut; genau da, wo der Sänger und Songwriter seit fast einer Dekade auch sein Publikum mit seinen Songs berührt. Mit seinem gefühlvollen Trademark-Stil aus bittersüßen Pianoklängen und seinen markanten Vocals hat sich der Thirty-Something in... weiterlesen

Als der österreichische Autor Marc Elsberg im Jahr 2012 seinen präzise recherchierten Thriller "Blackout - Morgen ist es zu spät" veröffentlichte, war noch nicht absehbar, wie aktuell das Thema eines flächendeckenden Stromausfalls jemals werden würde. Mit mehr als 2 Millionen verkauften Exemplaren, einem Verkauf des Buches in weitere 22 Länder und dank... weiterlesen

(djd). Verglichen mit anderen Altersgruppen schauen Menschen im Rentenalter sehr viel fern: Während die Deutschen durchschnittlich für dreieinhalb Stunden am Tag das TV-Gerät einschalten, tut dies die Generation 65 plus für mehr als sechs Stunden. Das geht aus einer Erhebung der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) hervor. Die beliebtesten Fernsehformate von... weiterlesen

(djd). Ob leichtes Abendessen oder Fingerfood für das Treffen mit Freunden: Vegetarische und vegane Snacks und Gerichte stehen ganz hoch im Kurs. Herzhaft und fantasievoll zubereitet, schmecken sie auch Fleischfans und machen so alle Gäste glücklich. Besonders knusprige Köstlichkeiten gelingen mit veganen Chips auf der Basis von Linsen, Hummus oder Quinoa –... weiterlesen

Das Drama "Aus meiner Haut" läuft ab 02.02.2023 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Filmplakat: X Verleih

Ab 02.02.2023 im Kino: "Aus meiner Haut"

Auf den ersten Blick wirken Leyla (Mala Emde) und Tristan (Jonas Dassler) wie ein glückliches Paar. Gemeinsam reisen sie zu einer abgelegenen Insel, auf die Leylas Jugendfreundin Stella (Edgar Selge) sie eingeladen hat. Schon bei der Ankunft zeigt sich: Hier finden rätselhafte Dinge statt. Zahlreiche Paare kommen in den letzten Sommertagen zusammen, um die Welt... weiterlesen