Happy-Spots - Mein Online Magazin

Die 6.000 Folge "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" am 18.05.2016 in Spielfilmlänge

Dienstag, 17.05.2016 15:41 Uhr | Tags: RTL

Die 6.000 Folge "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten". Das ist nicht nur ein Jubiläum, sondern auch ein neuer Meilenstein in der TV-Geschichte. So viele Folgen hat noch keine Serie im deutschen Fernsehen erreicht! Der Clou: An dem Jubiläums-Abend wird gefeiert und GZSZ läuft sogar bis 21.15 Uhr in Spielfilm-Länge!

Seit 1992 ist GZSZ auf Sendung, fesselt sein Publikum immer wieder aufs Neue. Mit Geschichten über Liebe, Crime, Freundschaft, Familie, Feindschaft, Treue und Verrat. Große Intrigen, noch größere Gefühle, mal traurig, mal kriminell, mitunter sogar gefährlich, oft lustig - doch immer spannend und unterhaltsam.

Es ist die große Palette des alltäglichen Lebens, aus dem die Serie ihre Kraft bekommt, aus dem sie ihre Geschichten zieht. Das berührt, zieht in den Bann und macht mitunter sogar süchtig. Es ist eine Sucht, die schnell und ungefährlich gestillt werden kann - GZSZ sendet täglich, ist jederzeit bei TV Now abrufbar und verfügt über ein großes Zusatzangebot zur Serie bei RTL.de im Netz. Frühere "Classic"-Folgen und die aktuellen (als Premiere) laufen täglich und samstags neuerdings sogar im Marathon-Block beim Pay-TV-Sender RTL Passion.

GZSZ spielt in einem lebendigen Berliner Kiez mit Bars, Clubs, Geschäften, Büros - und natürlich dem Zuhause seiner Charaktere. Die Nachbarschaft ist fiktional, der Einfluss aktueller Geschehnisse und Probleme hingegen real. Ob Mobbing, Bulimie oder Drogensucht - all das findet bei GZSZ genauso statt wie die Flüchtlingskrise. Fälle mit einer großen Tragweite. Große Aufmerksamkeit, medial und bei den Zuschauern, erzielt derzeit die Geschichte um die Inzest-Beziehung zwischen einem Vater und seiner leiblichen Tochter. Der Vater ist mittlerweile tot. Die Geschichte lebt und geht weiter. Sie findet ihren nächsten Höhepunkt in Folge 6000.

Die Serie will unterhalten und (auch) für glückliche Zuschauer sorgen, eine heile Welt vorgaukeln will sie aber nicht. Genau das ist das Erfolgsgeheimnis von Deutschlands beliebtester Vorabendserie. Die anhaltend starke Resonanz auf die erzählten Geschichten beweist, wie nah GZSZ an der Erlebnis- und Gefühlswelt seiner Zuschauer ist.

Zum Jubiläum haben sich die Drehbuchautoren von GZSZ jede Menge einfallen lassen. Es wird Spannend wie ein Krimi! Die 6.000 Folge "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" läuft am 18.05.2016 wie gewohnt ab 19.40 Uhr, aber dieses Mal in Spielfilmlänge.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Weihnachten ist das Fest der Familie und der lieb gewonnenen Traditionen. Ein festlich dekorierter Nadelbaum, der im ganzen Haus seinen zart-würzigen Duft verbreitet, gehört für die meisten dazu. Unangefochtener Favorit bleibt dabei laut einer Statista-Umfrage von 2019 die Nordmanntanne mit einem Anteil von 75 Prozent. Für viele Familien beginnt die Vorfreude aufs... weiterlesen

Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung "Falter" heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde,... weiterlesen

(djd). Outdoor-Aktivitäten sind beliebter denn je. Laut Deutschem Tourismusverband (DTV) hielten sich 68 Prozent der deutschen Urlauber im Jahr 2020 allgemein gerne in der Natur auf, 38 Prozent gingen wandern - in beiden Bereichen waren das deutlich mehr als im Vorjahr. Mittelgebirgsregionen wie der Oberpfälzer Wald, der sich über rund 100 Kilometer entlang der... weiterlesen

(djd). Gas und Heizöl sind knapp gewordene Energiequellen, durch die jüngsten politischen Ereignisse sind ihre Preise drastisch gestiegen. Ohnehin ist der Bestand an fossilen Energien endlich. Brennholz steht in Deutschland dagegen auf lange Sicht ausreichend zur Verfügung, die Preisentwicklung ist in den vergangenen Monaten im Vergleich zu Gas und Heizöl moderat. Und als... weiterlesen

(djd). Es riecht nach reifen Trauben und jungem Wein, in den Weinbergen und auf den Straßen herrscht geschäftiges Treiben: Für die Winzerinnen und Winzer ist die Zeit der Weinlese eine Zeit der Extreme und immer etwas Besonderes. Arbeiten rund um die Uhr, um aus dem, was ein Jahr lang gewachsen ist, das Optimum herauszuholen. Auch in Deutschlands größtem... weiterlesen