Happy-Spots - Mein Online Magazin

Diese Gründerinnen und Gründer stellen sich heute (09.10.2023) bei "Die Höhle der Löwen" auf VOX vor

Montag, 09.10.2023 10:00 Uhr | Tags: VOX, Die Höhle der Löwen

Eine zünftige Brotzeit gibt es heute, am 09.10.2023, in der siebten Folge von "Die Höhle der Löwen". Denn Loggä-Gründer Matthias Parzich (32) stellt den Investorinnen und Investoren seine veganen Brotbackmischungen vor. Die Brote sollen auch nach fünf Tagen noch wie frisch aus dem Ofen schmecken. Tijen Onaran testet sich mit ihren Löwen-Kolleginnen und Kollegen durch das Produkt-Portfolio. Aber wird einer von ihnen auch bei einem Deal anbeißen?

BIOTherma-Pad aus Büttelborn

Gründerin Friederike Freifrau von Rodde (38) präsentiert den Löwinnen und Löwen eine innovative Kalt-Warm-Kompresse - das BIOTherma-Pad. Dieses hilft besonders Kindern beim Kühlen und Wärmen von kleinen Verletzungen, die beim Spielen und Toben schnell entstehen. Als Mutter von zwei Kindern weiß die 38-Jährige aus eigener Erfahrung, dass sehr oft so ein Pad zum Einsatz kommt. Doch nachdem eines dieser handelsüblichen Gelpads aufplatzte, las sie den Warnhinweis: "Im Falle eines Verschluckens umgehend einen Arzt aufsuchen." Auch die Inhaltsstoffe machten ihr Sorgen: "In den meisten Pads sind Industriealkohole, manche davon auch giftig." Friederike entschloss sich dazu, eine ungefährliche, kinderfreundliche Variante zu entwickeln, da Gelpads zum Kühlen, zu Hause, im Kindergarten oder in der Schule regelmäßig gebraucht werden. "Das BIOTherma-Pad wird auf biologischer Basis hergestellt, ist ungefährlich, umweltfreundlich und wird zu 100 Prozent in Deutschland produziert." Das Besondere: Die Pads bestehen aus Seegras, welches zunächst an Ostsee-Meeresstränden gesammelt wird und dann einen Upcycling-Prozess durchläuft. Die Seegras-Fülling hat Friederike in Kooperation mit einem Professor für Meeres-Mikrobiologie entwickelt und sie besitzen vergleichbare Wärme- bzw. Kühleigenschaften wie die konventionellen Pads. Um Kälte-Verbrennungen oder Hautirritationen zu vermeiden, gibt es Stofftierhüllen aus zertifizierten Bio-Stoffen - die sogenannten "Tröstis", die handgefertigt werden und die Kinder wieder aufmuntern sollen. Mit einem Investment von 60.000 Euro möchte die Gründerin die Produktentwicklung vorantreiben und das BIOTherma-Pad auf dem Markt etablieren. Im Gegenzug bietet sie 20 Prozent der Firmenanteile.

Racemates aus Löhne/Gütersloh

Einen rasanten Auftritt legen Michael Sa¨lzer (39) aus Löhne und Duc Huy Bui (30) aus Gütersloh in der "Höhle der Löwen" hin und präsentieren mit Racemates eine innovative Motorsport-Plattform. Michael bezeichnet sich selbst als Motorsport-Enthusiast: "Schon als Kind bin ich Kart gefahren und habe es bis in die Formel 3 geschafft. Danach war ich zwölf Jahre Berater für talentierte Motorsportler. Doch der Weg nach oben ist extrem schwer und kostenintensiv", so Michael. Die Suche nach Sponsoren gestaltet sich schwierig und so enden vielsprechende Karrieren oft sehr früh. Mit Racemates möchten die Gründer diesen Talenten eine Chancen bieten. "Das ist eine neue Motorsport-Manager-Plattform, auf der die Fans von den sportlichen Leistungen ihrer Lieblingsfahrer profitieren können und die Fahrer Lizenzgebühren erhalten", erklärt Huy. Das Start-up setzt dabei insbesondere auf limitierte und lizenzierte Sammelkarten von Rennfahrern. Michael: "Der Clou ist, dass es sich um physische Sammelkarten handelt, die mit NFTs auf der Blockchain gesichert und verbunden sind. Jede Karte verfügt so über ein digitales Echtheitszertifikat. Sie können also einem Besitzer zugeordnet werden, der die Rechte daran besitzt." Fans können über die Website die Sammelkarten erwerben und diese in der Racing-League einsetzen. Wenn der aufgestellte Fahrer ein gutes Rennen gefahren ist, bekommt der Fan Punkte dafür, von denen der Fahrer und der Fan profitieren - über den eigenen Racemates Coin, der als Reward ausgeschüttet werden kann. Damit Racemates in möglichst vielen Rennserien vertreten sein wird, geben die Gründer Vollgas. Um in den Turbogang zu schalten, benötigen Michael und Huy die Hilfe eines Löwen. Ihr Angebot an die Investoren: 500.000 Euro für zehn Prozent der Firmenanteile.

Loggä aus Hessisch Lichtenau (Firmensitz)/München (Wohnort Gründer)

Eine zünftige Brotzeit gibt es in "Die Höhle der Löwen". Denn Loggä-Gründer Matthias Parzich (32) stellt den Investorinnen und Investoren seine veganen und glutenfreien Brotbackmischungen vor. Doch braucht es wirklich noch eine neue Brotsorte? "Unbedingt", ist sich der Gründer sicher. "Pro Jahr verzehren wir Deutschen im Schnitt 21 Kilogramm Brot. Das entspricht drei bis vier Brotscheiben täglich." Matthias ist ein wahrer Sport-Enthusiast. Nachdem er vor drei Jahren seine Ernährung umgestellt hat, war er auf der Suche nach veganem, kernigem Brot, das ohne Zusatzstoffe auskommt und zudem die Zutaten bio und regional sind. Fündig geworden ist er nicht und somit hat er seine eigenen Rezepturen entwickelt. Loggä sind vegane Brotbackmischungen mit exotischen Zutaten, die nur mit etwas Wasser verrührt werden müssen. Dank cleverer Zutatenkombinationen, u.a. aus Goldleinmehl, sollen sie auch nach sieben Tagen noch wie frisch aus dem Ofen schmecken. Matthias hat verschiedene vegane und glutenfreie Backmischungen im Sortiment, u.a. "Alleskörner", "Aroniaschnitte", "Kernbeißer" und "Abendbrot". Alle Sorten sind zudem bio, proteinreich, ohne Zuckerzusätze und plastikfrei verpackt. Matthias war zuvor als Ingenieur in der Automobilbranche tätig, aber mit Loggä konzentriert sich der 32-Jährige jetzt komplett auf sein junges Unternehmen. Tijen Onaran testet sich mit ihren Löwen-Kollegen durch das Produkt-Portfolio. Aber wird einer von ihnen auch bei einem Deal anbeißen? Für 50.000 Euro bietet Matthias 15 Prozent seiner Firmenanteile an.

myMonsi aus Mannheim

"Für Kinder gemacht, an Eltern gedacht" - so lautet das Motto des myMonsi-Gründer-Duos?Marc Hertel und Michaela Kasper. "Wenn ich an die Kindheit meiner Tochter und meines Sohnes zurückdenke, sehe ich Kartons, Decken und jede Menge fantasievolle Rollenspiele", so Michaela. "Doch diese Art zu spielen, ist Kindern heute fast gänzlich abhandengekommen. Zwischen Spielzeug und Videogames ist irgendwas verloren gegangen: nämlich die Fantasie." Um Kinder wieder mit ihrer eigenen Kreativität zu verbinden, entwickelte sie gemeinsam mit ihrem Geschäftspartner und Film- und Hörspielregisseur Marc Hertel die myMonsi Mitmach-Geschichten. Über die eigens entwickelte App wird ein eigenes Profil angelegt, anschließend kann aus einer Vielzahl an Geschichten ein Thema ausgewählt werden. Im ersten Kapitel werden Requisiten zum Spielen vorgeschlagen, welche die Kinder sich im Haus zusammensuchen können. Z.B kann das Sofa als Schiff dienen, eine leere Papprolle als Fernrohr und ein Kissen als Steuerrad. Monsi führt das Kind wie beim Vorlesen in die Geschichte hinein. Authentische Hintergrundgeräusche wie z.B. Meeresrauschen und Möwenlaute erhöhen den Spielspaß und laufen endlos weiter. So können die Kinder selbst bestimmen, wann das Spiel zu Ende ist. Die Mitmach-Geschichten sind geeignet für Kinder zwischen vier und neun Jahren und es gibt verschiedene, mehrteilige Abenteuer, wie z.B. "Du auf der Pirateninsel", "Du auf der Dinosaurier-Insel" oder "Du im Ballett". "Spielen in der Kindheit ist von zentraler Bedeutung und wichtig für die Bildung mentaler Gesundheit", so Marc. "Mit myMonsi wollen wir die Lust am Spielen der Kinder fördern und bieten eine sinnvolle Alternative zu Fernsehen und Computern. Wir geben den Kindern ihre Fantasie zurück!" Für den Markteintritt benötigt das Gründer-Duo 200.000 Euro und im Gegenzug bieten Michaela und Marc 20 Prozent der Firmenanteile an.?

JobSwop.io aus Chemnitz

Jan Meier (32), Felix Nawroth (34) und Frank Burian (41) möchten mit ihrer innovativen Job-Plattform unsichtbare Jobs sichtbar machen. Denn bei JobSwop.io können nicht nur offene Stellen veröffentlicht und gefunden, sondern auch Jobs von wechselwilligen Angestellten zum Tausch angeboten werden. Laut der Gründer gibt es rund 14 Millionen Pendler, die tagtäglich viele Kilometer zu ihrer Arbeit fahren müssen und natürlich auch wieder zurück nach Hause. So erging es auch Firmengründer Felix Nawroth. Er begegnete auf seinem Arbeitsweg immer wieder den gleichen Pendlern. Also stellte er sich die Frage: "Kann ich mir die ewige Fahrerei nicht sparen, wenn ich einfach meinen Job mit einem anderen Pendler tauschen könnte?" Das Problem: Jobs werden erst sichtbar, wenn jemand gekündigt hat. JobSwop.io soll jetzt die Lösung sein. Einfach über die Plattform sein eigenes Job-Profil mit dem aktuellen und dem Wunsch-Arbeitsstandort und den entsprechenden Berufsqualifikationen anlegen. Nach der Anmeldung werden die passenden Jobs in dem persönlichen Umkreis angezeigt. Das sind sowohl offene Stellen, als auch mögliche Jobtauschangebote. Über eine integrierte Chat-Anwendung in der App kann direkt Kontakt aufgenommen und Details zum möglichen Tausch besprochen werden. "Wir möchten unsere Plattform europaweit bekanntmachen. Denn unsere Vision ist es, dass Menschen zwischen Stockholm und Madrid ihre Jobs miteinander tauschen können - und das ganz einfach mit JobSwop.io", so das erklärte Ziel der Gründer. Sehen die Löwen Potenzial in dem Start-up und werden 180.000 Euro für zehn Prozent der Firmenanteile investieren?

Wiederbesuche bei "Die Höhle der Löwen" am 09.10.2023

TADA Ramen aus Lampertheim

Matthias und Jessica Bruckhoff von TADA Ramen konnten bei ihrem Pitch in "Die Höhle der Löwen" Nils Glagau von ihren Produkten überzeugen. Jetzt hat das Trio Neues zu verkünden: Profi-Koch Steffen Henssler ist als neuer Investor mit an Bord: "Die japanische Küche begeistert mich seit vielen Jahren. Umso mehr freue ich mich, dass ich Jessica und Matthias mit ihren Produkten kennenlernen durfte. Ich bin sehr überzeugt von TADA Ramen und freue mich auf den gemeinsamen Weg mit den beiden und meinem Co-Investor Nils." Und auch für Nils Glagau ist die Zusammenarbeit mit Steffen Henssler ein Riesengewinn: "Ich bin stolz, dass wir Steffen für TADA Ramen gewinnen konnten. Er ist im Bereich der asiatischen Kochkunst ein ausgewiesener Experte, unterstützt uns mit seinem Team im Bereich Produktentwicklung und hat wertvolle Kontakte zu Produzenten." Die ersten Ergebnisse ihrer Kooperation präsentieren die Investoren gemeinsam mit dem Gründer-Paar bei einem Pressetermin.

Fugentorpedo aus München

Mit ihrem Produkt Fugentorpedo konnten Matthias Herrnbröck, Bernd Müller und Frank Eckert den Löwen Ralf Dümmel bereits 2018 überzeugen. Bei einem Wiedersehen mit den Gründern geht es für ihn zu einer Baustelle. Und wie es sich für einen Praktikanten gehört, darf der Blaumann nicht fehlen - natürlich nicht ohne sein berühmtes Einstecktuch. Eine Premiere für den Investor, der sonst in der Höhle durch seine schillernden Anzüge auffällt. "Handwerklich bin ich total unbegabt und mache Sachen eher kaputt anstatt heil! Deswegen ist es für mich eine Premiere, einen Blaumann anzuziehen", gibt der Neu-Praktikant zu. "Zum Glück muss man beim Arbeiten mit dem Fugentorpedo kein handwerkliches Talent haben - sonst hätten wir hier jetzt eine richtige Baustelle." Seine Vertriebsstärke konnte Ralf Dümmel dagegen in der Zusammenarbeit mit Fugentorpedo unter Beweis stellen. Mittlerweile wurden über 1,5 Millionen Stück verkauft und eine neue Produktentwicklung kommt jetzt auf den Markt: das Silikon-Entferner-Set.

Die siebte Folge der 14. Staffel "Die Höhle der Löwen" läuft heute, am 09.10.2023, um 20.15 Uhr bei VOX.


Das könnte Sie auch interessieren

Im idyllischen Tecklenburger Land im nördlichen Münsterland liegt das wunderschöne Parkhotel Surenburg, das direkt neben der malerischen Wasserburg Schloss Surenburg zu finden ist. In dieser friedlichen Lage kannst du die Ruhe und die umgebende Naturlandschaft genießen. Die geschmackvoll und wohnlich eingerichteten Zimmer laden zum Verweilen ein, und der gepflegte... weiterlesen

Freue dich auf fantastische Preise beim Sommer-Gewinnspiel von Mein EigenHeim , dem Magazin der Bausparkasse Wüstenrot. Attraktive Outdoor-Möbel, effiziente Balkonkraftwerke und stilvolle Garten-Sets warten auf dich. Die Teilnahme ist ganz einfach: Wähle deinen Wunschgewinn aus, fülle das Gewinnformular mit deinen persönlichen Daten aus und sende es... weiterlesen

Snickers® startet zur Fußball-EM eine aufregende europaweite Kampagne mit den Fußballstars Luka Modrić und Bukayo Saka. In einem humorvollen Videoclip bewerten die beiden Spieler alltägliche Missgeschicke der Fans auf der Snickers®-Skala von 1 bis 10. Ob es das schlechte Timing für einen Halbzeit-Snack oder der digitale Ticket-Fail im Stadion ist - hier... weiterlesen

Das ist doch alles Käse, oder? Aber das kostenlose Gewinnspiel von Feinkost Käfer ist alles andere als Unsinn, besonders wenn es um Käse geht. Dieses Gewinnspiel findet auf dem Instagram-Kanal von Feinkost Käfer statt und bietet die Chance, eine von 30 exklusiven Kühltaschen von Switzerland Cheese Marketing und Appenzeller® zu... weiterlesen

Die tetesept Kids Produkte wurden gezielt für die zarte Haut von Kindern entwickelt. Von Badezusätzen über Duschgele bis hin zu Badeüberraschungen mit Spielzeugfiguren bieten sie eine Vielfalt an Produkten, die das Baden zu einem unterhaltsamen Erlebnis machen. Alle Produkte sind frei von Mikroplastik und vegan, was sie zu einer umweltbewussten Wahl für die... weiterlesen

Du hast ein ganz besonderes Familienrezept, das unverwechselbar ist und schon seit Generationen weitergegeben wird? Dann ist jetzt deine Chance, es beim "So schmeckt Familie"-Gewinnspiel von Kenwood zu präsentieren. Bereite dein Lieblingsrezept zu, mache ein Foto davon und lade es hoch, um an diesem spannenden Gewinnspiel teilzunehmen. Zu gewinnen gibt es einen... weiterlesen

(DJD). Gelb erinnert an wärmende Sonnenstrahlen, Grün steht für die Natur, Blau entspannt, Rot wiederum aktiviert und macht munter: Jedem Farbton wird eine ganz eigene Wirkung zugeschrieben. Schon seit Jahrhunderten beschäftigen sich Wissenschaftler und Farbexperten mit diesen Eigenschaften. Die Unterschiede in der Farbwelt kann man sich zunutze machen, um den eigenen... weiterlesen

HELLA feiert ein besonderes Jubiläum: 125 Jahre voller technologischer Innovation und Fortschritt in der Automobilindustrie. Seit der Gründung im Jahr 1899 hat sich HELLA von einer bescheidenen Lampenmanufaktur zu einem weltweit führenden Unternehmen entwickelt. Mit Produkten, die von den ersten Kerzen- und Paraffinlampen bis hin zu modernen LED-Scheinwerfern... weiterlesen