Happy-Spots - Mein Online Magazin

DonnerstagsKrimi im Ersten: Heute (20.01.2022) "Nord bei Nordwest - Wilde Hunde" mit Hinnerk Schönemann

Donnerstag, 20.01.2022 13:55 Uhr | Tags: ARD, Krimi, DonnerstagsKrimi, Nord bei Nordwest, Hinnerk Schönemann

Beim DonnerstagsKrimi im Ersten steht heute (20.01.2022) die zunächst letzte Folge aus der Krimireihe "Nord bei Nordwest" auf dem Programm. Ab 20:15 Uhr straglt die ARD die Episode "Wilde Hunde" aus. Der größte Denunziant im beschaulichen Schwanitz, der jeden Falschparker und jede Ruhestörung zur Anzeige gebracht hat, wird tot in seinem Haus gefunden. Hinnerk Schönemann muss gemeinsam mit Jana Klinge als Kommissarin Hannah Wagner nicht nur einen Mord aufklären, sondern deckt dabei auch einen skrupellosen Medikamenten-Schmuggel auf. Marleen Lohse bringt unterdessen als Tierärztin und Haukes Praxis-Partnerin Jule Christiansen einen Hundehasser zur Strecke.

Darum geht es heute im DonnerstagsKrimi "Nord bei Nordwest - Wilde Hunde"

Nicht nur als Kommissar, sondern auch als Tierarzt und Tierretter muss Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) alles geben, um gleich mehrere Fälle zu lösen. Eine Spur in der Mordermittlung zum Tod des Denunzianten Frank Schuster führt Hauke und Hannah (Jana Klinge) zur örtlichen Hundepension von Kai Schwarz (Uke Bosse). Derweil muss Jule (Msrleen Lohse) in der Gemeinschaftspraxis Jacobs-Christiansen die Hündin von Herbert Winter (Felix Knopp) notoperieren. Das Tier hatte offenbar todbringende Köder gefressen. Jule und Winter suchen nach Hinweisen, wer diese Köder ausgelegt haben könnte. Dabei kommt Jule ein Verdacht. Hauke und Hannah durchleuchten die Hundepension. Dort geht es in erster Linie wohl nicht um das Wohl der Tiere, sondern eher um die Tarnung eines illegalen Umschlagplatzes. Die Ermittlungen decken ein perfides System auf. Extrem teure und noch nicht zugelassene Krebsmedikamente werden offenbar aus Polen nach Deutschland geschmuggelt - in den Mägen der Tiere und auf deren Risiko. Aktuell ist ein ganzes Hunderudel unterwegs und in höchster Lebensgefahr.

Wie der Donnerstagskrimi "Nord bei Nordwest - Wilde Hunde" ausgeht, sehen wir heute (Donnerstag, 20. Januar 2022) ab 20:15 Uhr in der ARD. Der Krimi ist für drei Monate auch über die ARD-Mediathek verfügbar.


Das könnte Sie auch interessieren

Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung "Falter" heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde,... weiterlesen

(djd). Outdoor-Aktivitäten sind beliebter denn je. Laut Deutschem Tourismusverband (DTV) hielten sich 68 Prozent der deutschen Urlauber im Jahr 2020 allgemein gerne in der Natur auf, 38 Prozent gingen wandern - in beiden Bereichen waren das deutlich mehr als im Vorjahr. Mittelgebirgsregionen wie der Oberpfälzer Wald, der sich über rund 100 Kilometer entlang der... weiterlesen

2022 - die Schlagerbranche erwacht endlich aus ihrem tiefen Corona-Schlaf. Dank Aufhebung der meisten Schutzmaßnahmen, stehen in diesem Jahr wieder viele Künstler:innen auf der Bühne. Die Dokumentation begleitet zehn Schlagerstars, wie Mia Julia, Maite Kelly, Ben Zucker oder Andreas Gabalier auf ihrem Weg zurück in die Normalität und bietet exklusive Einblicke in... weiterlesen

Sommer, Sonne und Schlager! Das ist die perfekte Mischung für eine gelungene Party ob im Urlaub oder in den heimischen vier Wänden, ob bei Jung oder Alt: ohne Schlager wäre eine Party nur halb so schön. Oliver Geissen lässt in dieser Chart-Show-Ausgabe die Party bei RTL steigen. Zusammen mit seinen musikalischen Gästen feiert er die erfolgreichsten... weiterlesen

(djd). Gas und Heizöl sind knapp gewordene Energiequellen, durch die jüngsten politischen Ereignisse sind ihre Preise drastisch gestiegen. Ohnehin ist der Bestand an fossilen Energien endlich. Brennholz steht in Deutschland dagegen auf lange Sicht ausreichend zur Verfügung, die Preisentwicklung ist in den vergangenen Monaten im Vergleich zu Gas und Heizöl moderat. Und als... weiterlesen

(djd). Es riecht nach reifen Trauben und jungem Wein, in den Weinbergen und auf den Straßen herrscht geschäftiges Treiben: Für die Winzerinnen und Winzer ist die Zeit der Weinlese eine Zeit der Extreme und immer etwas Besonderes. Arbeiten rund um die Uhr, um aus dem, was ein Jahr lang gewachsen ist, das Optimum herauszuholen. Auch in Deutschlands größtem... weiterlesen