Happy-Spots - Mein Online Magazin

Free-TV-Premiere "Undercover küsst man nicht" am 27.09.2016 bei Sat.1

Montag, 26.09.2016 15:59 Uhr | Tags: Free-TV-Premiere, Sat.1
Die Free-TV-Premiere "Undercover küsst man nicht" läuft am 27.09.2016 bei Sat.1.
Die Free-TV-Premiere "Undercover küsst man nicht" läuft am 27.09.2016 bei Sat.1.
© HappySpots

Simon (Florian Bartholomai) ist ein absoluter Sicherheitsfanatiker. Seine Haustür riegelt er doppelt und dreifach ab, Unwägbarkeiten sind ihm ein Graus, und auch im Job steht Sicherheit an erster Stelle, denn Simon schützt die Daten eines Lebensmittelkonzerns vor Diebstahl.

Als er die Kantinenmitarbeiterin Lea (Natalia Belitski) kennenlernt, verdächtigt er sie sofort der Spionage und ermittelt auf eigene Faust undercover. Doch dann kommt ihm die Liebe in die Quere - ein Risiko, das Simon nicht kalkulieren kann.

"Undercover küsst man nicht" ist der Diplomfilm von Regisseur Jan Haering und entstand im Rahmen der Nachwuchsförderung von ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH in Kooperation mit der Filmakademie Baden-Württemberg und Ninety-Minute Film GmbH.

Die Free-TV-Premiere "Undercover küsst man nicht" läuft am 27.09.2016 bei Sat.1.


Das könnte Sie auch interessieren

AMIGO-Spiele ist ein deutscher Kartenspiel- und Brettspielverlag und bietet eine breite Palette von Spielen wie "Halli Galli", "Speed Cups", "6 nimmt!", "Bohnanza", "Saboteur" und "Wizard". Mit einem Fokus auf kleinere Kartenspiele und actiongeladene Spiele, die einfach zu erlernen, schnell zu spielen und vielseitig sind, liefert weiterlesen

(DJD). Seit Jahren steigt die Zahl der Menschen in Deutschland mit Schlafstörungen. Eine aktuelle Studie der Krankenkasse Barmer aus dem vergangenen Jahr geht davon aus, dass sieben Prozent der Bevölkerung mit Schlafproblemen zu kämpfen hat, das wären sechs Millionen Menschen und damit 36 Prozent mehr als noch im Jahr 2012. "Schlafstörungen erhöhen das Risiko... weiterlesen

(DJD). Die Elemente Wasser und Luft spielen in Bad Griesbach seit genau 50 Jahren eine ganz besondere Rolle. Die Annahme, dass sich tief unter dem idyllischen Ort im Rottaler Bäderdreieck ergiebige Quellen mit heilkräftigem Wasser befinden, bewahrheitete sich am 6. Dezember 1973. Damals schoss das „flüssige Gold“ aus der Nikolausquelle in 1.522 Metern Tiefe in Form... weiterlesen