Swedish Pop mit Boy In Space und seiner neuen "Frontyard" EP die ab 30.04.2021 erhältlich ist

Dienstag, 27.04.2021 13:50 Uhr

Robin Lundbäck ist viele Dinge auf einmal. Er ist Sänger, Songwriter, autodidaktischer Produzent und Multiinstrumentalist; ein Leftfield-Pop-Schöpfer mit einem früheren Leben als Teenie-Star und, nach eigener Aussage, "eine Art Spinner". Aber neben all dem ist dieser facettenreiche Künstler auch Boy In Space, ein magnetisches, einzigartig charismatisches und einfühlsames Talent, dessen unorthodoxe, emotionsgeladene Songs das Leben und all seine schreckliche, lächerliche Schönheit untersuchen, Positives in der Dunkelheit finden und Chaos in eine seltsame Art von Sinn verwandeln.

So auch in seiner aktuellen Single "Remember Me": ein dramatischer Popsong mit Hymnen-Charakter. Der Track erzeugt bei Robin Bilder von einer Wüste und dem Zurückgelassenwerden im Staub, basierend auf einem Gitarrenpart, der an die Red Hot Chili Peppers erinnert. Es klingt vertraut, aber fühlt sich zugleich erfrischend an. Es ist ein nostalgisches Gefühl, das Boy in Space bei den Zuhörer*innen erzeugt. Boy in Space kreiert tiefgründige und emotionale Szenarien, die mit einer unbeschwerten Melodie unterlegt sind. Die perfekte Mischung eben: unanfechtbar und edgy zugleich.

Mit der Single Veröffentlichung Anfang April kündigt der umtriebige Schwede auch seine neue EP "Frontyard" an, die am 30.04.2021 erscheint.

Aufgewachsen und immer noch ansässig in Alingsås, Schweden, hat Robin nach eigener Aussage schon viel in seinem Leben durchgemacht: vom Verlust von Freunden und den Turbulenzen der Scheidung seiner Eltern, über Probleme in der Schule, die zumindest teilweise auf eine nicht diagnostizierte psychische Störung zurückzuführen sind, bis hin zu der unerwarteten Intensität des internationalen Erfolgs in seinen Teenagerjahren.

Bis jetzt. Dance Alone, seine erste Veröffentlichung im Jahr 2021, war die Einführung in ein brandneues Werk, in dem Robin auf die frühen 2000er Jahre zurückblickt, gemütliche Nostalgie umgeht und stattdessen forensisch seine Vergangenheit erforscht, um einen Sinn für seine Gegenwart zu finden. Eine Zeile, die für Robin in Dance Alone hervorsticht, ist: "I´m playing games to kill the time until my battery dies" - als Kind verbrachte er endlose Stunden mit dem Gaming und verstand nie die Ursache dessen, was sich schon damals wie eine Art Sucht anfühlte. Erst in den letzten Jahren, mit einer offiziellen ADHS-Diagnose, begann die Verwirrung jener Teenagerjahre einen Sinn zu ergeben.

Nachdem er in New York, LA und Stockholm mit einer kleinen, sorgfältig kuratierten Gruppe von Kollaborateuren wie seinem langjährigen Freund Philip Tillström (aka DREAMDNVR) und Freddie Haggstam (Chainsmokers, Girls Generation) gearbeitet hat, ist Boy In Space´s Frontyard EP Pop mit einem großen P, aber mit einem ungewöhnlich zurückhaltenden Ausblick und einer lyrischen Tiefe. "Frontyard" definiert sich vor allem durch das, was Robin am liebsten in die Welt hinaus tragen möchte. Das ist nicht immer angenehm zu hören, aber es ist für jeden zu hören. Wie Robin erklärt:

"The front yard is where you mow the lawn, pick up the trash and put forward the best side of yourself to the rest of the world."

Die EP "Frontyard" von Boy In Space erscheint am 30.04.2021.


Das könnte Sie auch interessieren

Zur Wochenmitte läuft im ARD Vorabendprogramm heute (27.10.2021) eine weitere Ausgabe des Quizes "Wer weiß denn sowas?". Die beiden Teamchefs Bernhard Hoëcker und Elton müssen wieder knifflige Fragen beantworten. Unterstützung bekommen sie von zwei prominenten Studiogästen: Ulrike und Alexander von der Groeben. Rateteam-Kapitän Bernhard Hoëcker und... weiterlesen

Rick Latimer (James Belushi) ist ein geschiedener High-School Lehrer mit Alkohol- und Aggressionsproblemen. Nachdem er eines Abends das Auto des neuen Lovers seiner Ex-Frau demoliert hat, wird er vom wenig erfreuten Schulministerium an die "Brandel High" strafversetzt - eine von Gangs terrorisierte Schule mit extrem hoher Kriminalitätsrate, an der er sofort zum neuen... weiterlesen

(djd). Heimische Zecken können in Deutschland aufgrund des Klimawandels mittlerweile ganzjährig aktiv sein. Eine zusätzliche Gefahr droht inzwischen aber auch von neuen Zeckenarten, wie insbesondere von der Auwaldzecke. Hierzulande wurde sie erstmals 2019 nachgewiesen, mittlerweile ist sie bundesweit zu finden. Ihre Verbreitung konnte in einer groß angelegten gemeinsamen... weiterlesen

(djd). Klimaschutz ist in aller Munde, denn die derzeitigen Prognosen der Experten sind dramatisch: Wenn der Treibhausgasausstoß nicht deutlich gesenkt wird, könnte die Durchschnittstemperatur auf der Erde bis zum Jahr 2100 um weitere fünf Grad steigen - mit fatalen Folgen. Nicht nur Staaten sind dabei gefordert, sondern jeder einzelne Haushalt. Vor allem im... weiterlesen

Im Los Angeles des Jahres 1974 muss der passionierte Hollywood-Produzent Max Barber nach seinem letzten gefloppten Film dingend eine Möglichkeit finden, seine Schulden beim Kredithai Reggie Fontaine abzubezahlen. Für schnelles Geld scheint Versicherungsbetrug die ideale Lösung zu sein, weshalb der gealterte Western-Darsteller Duke Montana angeheuert wird. Er soll bei einem... weiterlesen

(djd). Wer ein Eigenheim neu bauen oder modernisieren möchte, sieht sich heute mit hohen Kosten konfrontiert. Das belegt eine repräsentative Forsa-Umfrage, die der Bauherren-Schutzbund e. V. (BSB) unter Eigenheimbesitzern und bauwilligen Mietern hat durchführen lassen. Fast 90 Prozent beklagen steigende finanzielle Belastungen, die Zufriedenheit mit den staatlichen... weiterlesen

(djd). Abwechslung tut Familien gut. Miteinander essen gehen, zusammen shoppen und dazu noch Freizeit- und Spaßangebote besuchen - dabei kommen alle auf ihre Kosten. Bei der Suche nach lohnenden Ausflugszielen steht nicht nur bei Menschen aus Nordrhein-Westfalen das "Centro" in Oberhausen mit seinen über 250 Einzelhandelsgeschäften hoch im Kurs. Mit rund 20 Millionen... weiterlesen

Mit "Die Märchenbraut - Die komplette Saga" präsentiert die WDR mediagroup eine weitere Perle der tschechischen Filmkunst. In der charmanten und sehr fantasievollen Serie bringen der Zauberer Rumburak und Herr Maier aus der Menschenwelt die Märchenwelt der Prinzessinnen Arabella und Xenia in Gefahr. Seit den 80er Jahren verzaubert sie ganze Generationen von Kindern. Die Serie... weiterlesen