TV-Tipp vom 23.01.2021: Krimi im Doppelpack "Unschuldig" um 20:15 Uhr und "Donna Leon" um 23:35 Uhr im ERSTEN

Samstag, 23.01.2021 16:44 Uhr | Tags: ARD, Krimi

Eigentlich war für heute Abend (23.01.2021) ein Krimi-Duell zwischen ARD und ZDF geplant. DASERSTE zeigt um 20:15 Uhr den hochkarätig besetzten Kriminalfilm "Unschuldig". Nach rund 3 Stunden Krimikost und den anschließenden Tagesthemen komplettiert ab 23:35 Uhr ein Fall aus der "Donna Leon"-Reihe mit Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) das Abendprogramm. Das ZDF wollte eigentlich zur Primetime einen neuen Fall aus der beliebten Samstagkrimi-Reihe "Friesland" und anschließend eine Wiederholung aus der Reihe "Der Staatsanwalt" senden. Wegen einer Übertragung der Handball-WM fällt "Der Samstagskrimi: Friesland - Haifischbecken" heute aus (Programmänderung!) und wird erst Ende Februar gezeigt. "Der Staatsanwalt" beginnt verspätet.

Darum geht es in "Unschuldig" (20:15 Uhr, ARD): Ein Verurteilter kommt aus dem Gefängnis und setzt alles daran, den wahren Mörder seiner Frau zu finden, um seine Kinder zurückzubekommen. Das ist die Ausgangssituation für das Krimidrama "Unschuldig" mit Felix Klare in der Hauptrolle. Er spielt den Familienvater, der auf sich gestellt die Wahrheit ans Licht bringen will. Für Angehörige, Zeugen und sogar die Polizei könnte genau das zum Problem werden. Zwischen die Fronten gerät Britta Hammelstein als unbeugsame Kommissarin, die ein fatales Netz aus Falschaussagen und Ermittlungsfehlern freilegt. Regisseur Nicolai Rohde verbindet die Familientragödie mit einem hochspannenden Kriminalfall.

Schmerz, Wut und Verzweiflung - so sieht es in Alex Schwarz (Felix Klare, bekannt aus dem Stuttgart-Tatort) aus, der unschuldig sieben Jahre für den Mord an seiner Frau im Gefängnis saß. Sein 15-jähriger Sohn Lasse (Yuri Völsch) und die zwölfjährige Lena (Ruby M. Lichtenberg), die bei seiner Schwägerin Marion (Anna Loos) aufwachsen, wollen von ihrem leiblichen Vater nichts mehr wissen. Für sie gibt es keinen Zweifel, dass er ihre Mama auf dem Gewissen hat, obwohl Alex die Tat vor Gericht bestritten hat. Die Chance auf einen Neuanfang bekommt Alex, als der damalige Belastungszeuge seine Falschaussage widerruft. In Freiheit beginnt für ihn jedoch ein neuer Spießrutenlauf, denn niemand außer seinem Bruder Daniel (Sascha Alexander Gersak) glaubt an seine Unschuld.

Für Marion und ihren Mann Uwe (Godehard Giese) steht viel mehr als die Frage nach Gerechtigkeit auf dem Spiel. Das kinderlose Paar fürchtet um sein nach der Tragödie ihrer Schwester aufgebautes Familienglück mit den beiden Pflegekindern. Marion hofft deshalb, dass die Wiederaufnahme der polizeilichen Ermittlungen doch etwas ergibt, was ihren verhassten Ex-Schwager wieder hinter Gitter bringt. Die Leitung der Ermittlung bekommt Kriminaloberkommissarin Katrin Jahnke (Britta Hammelstein) übertragen. Was ihr Vorgesetzter nicht weiß: Die junge Kommissarin ist heimlich mit ihrem Kollegen Jan (Steven Scharf) liiert, der seine Beförderung zum Hauptkommissarin dem damaligen Schuldspruch verdankt, und alles andere als unbefangen ist. Dennoch nimmt sie auf ihre Beziehung keine Rücksicht. Schonungslos deckt sie ein unheilvolles Geflecht aus Ungereimtheiten, Halbwahrheiten und Lügen auf. Nun kommen alle ins Visier, die sich bisher durch die Verurteilung von Alex in Sicherheit wiegen konnten: sein früherer Freund (Florian Panzner), der ihm das Alibi entzog, Marion, die einen handfesten Streit mit ihrer Schwester in der Todesnacht verschwiegen hat, und sogar der Ermittler Jan, dem ein Schuldspruch gegen Alex wichtiger war als die Wahrheit. Für Katrin wird der Fall zu einem persönlichen Trauma, der ihre Zukunfts- und Familienträume zerstört. Nachforschungen stellt auch Alex an, der kein Vertrauen mehr in die Polizei hat. Er weiß, dass ihm seine Kinder nur glauben, wenn der vermeintlich wahre Täter gefunden wird. Heimlich gelingt es ihm, Kontakt zu seinem Sohn Lasse aufzunehmen, der zwischen die Fronten des Konflikts zwischen Alex und Marion gerät. Während sein Vater um das Sorgerecht für ihn und  Lena kämpft, will seine "neue" Mutter verhindern, dass sie "ihre" Kinder verliert.

Darum geht es in "Donna Leon - Blutige Steine" (23:35 Uhr, ARD): Auf einer belebten Einkaufsstraße in Venedig wird ein afrikanischer Straßenhändler erschossen, ein zweiter kann verletzt entkommen. Erste Vermutungen, die Boutiquenbesitzer hätten ein Exempel statuiert, weil sie durch den Verkauf gefälschter Designerware Umsatzeinbußen hinnehmen mussten, erweisen sich als Sackgasse. Wenig später wird der zweite Afrikaner getötet. Auch der überraschende Fund von Rohdiamanten in der Wohnung des Ermordeten bringt die Ermittlungen nicht voran. Als Brunetti endlich eine heiße Spur verfolgt, wird ihm der Fall plötzlich vom Innenministerium in Rom entzogen. Doch der Commissario setzt seine Ermittlungen heimlich fort. Dabei stößt er auf ein Verbrechen von höchster politischer Brisanz.

Der spannend und humorvoll inszenierte Krimi "Blutige Steine" aus der erfolgreichen Reihe der Donna-Leon-Verfilmungen bietet neben dem vertrauten Schauspielensemble um Commissario Brunetti alias Uwe Kockisch Christel Peters, Helmut Zierl, Rosel Zech und Gunnar Möller in Episodenrollen.

Mitten in Venedig, in einer belebten Straße, wird ein afrikanischer Straßenhändler erschossen, ein zweiter kann verletzt fliehen. Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) steht vor einem Rätsel. Warum wird ein armer Teufel umgebracht, der sich mit dem Verkauf von gefälschten Designertaschen und -gürteln durchschlägt? Die Boutiquenbesitzer, die durch diese illegalen Händler Umsatzeinbußen hinnehmen müssen, erweisen sich als ebenso wenig kooperativ wie die Landsleute des Ermordeten. Niemand kennt den toten Afrikaner, der offenbar illegal eingereist war und nirgends registriert ist. Nur durch Zufall finden Brunetti und sein Assistent Vianello (Karl Fischer) die Unterkunft des Opfers. Als sie die Tür öffnen, wird auf sie geschossen - der Schütze kann unerkannt entkommen. Die wertvollen Rohdiamanten, welche der Commissario in der Unterkunft findet, haben den Killer seltsamerweise jedoch nicht interessiert. Kopfzerbrechen bereitet Brunetti nebenbei auch das Geburtstagsgeschenk für seine Frau Paola (Julia Jäger): Dieses Jahr muss es etwas Originelles sein! Vianello empfiehlt eine eher "persönlichere Note". Brunetti ist ratlos. Zu allem Überfluss mischt sich Vice-Questore Patta (Michael Degen) wenig später in den Mordfall ein und verbietet Brunetti weitere Ermittlungen: Da es sich um einen Fall von internationalem Terrorismus handele, habe das Innenministerium übernommen. Doch Brunetti ermittelt trotz der politischen Brisanz heimlich weiter. Auf dem Weg zu einer Krankenschwester, die ihm die Identität des Toten nennen will, wird der Commissario von dem verletzten jungen Afrikaner angegriffen. Dieser will die Herausgabe der Diamanten erzwingen. Aber dazu kommt es nicht, denn der Mann wird erschossen. Wieder kann der Schütze unerkannt entkommen. Als der wütende Patta von Brunettis Alleingang erfährt, zwingt er den Commissario, seine Versetzung zu beantragen - nach Sizilien.

Mit "Blutige Steine" aus der erfolgreichen Reihe der Donna-Leon-Verfilmungen gelingt Sigi Rothemund erneut ein politisch brisanter Venedig-Krimi mit humorvollen Momenten. Brunetti alias Uwe Kockisch sucht diesmal nicht nur einen eiskalten Killer, sondern auch verzweifelt nach einem originellen Geburtstagsgeschenk für seine Frau Paola, die von Julia Jäger gespielt wird. Michael Degen verkörpert erneut brillant Brunettis eitlen Vorgesetzten Patta. Auf die Unterstützung von Karl Fischer als Sergente Vianello und Annett Renneberg als zauberhafte Signorina Elettra kann der Commissario sich auch diesmal verlassen. In den Episodenrollen sind Helmut Zierl als zwielichtiger Politiker, Gunnar Möller als Diamantenexperte und Rosel Zech als blinde Professorin zu sehen.

Beide Krimis kann man auch über die ARD Mediathek streamen ("Unschuldig" für 3 Monate, "Donna Leon - Blutige Steine" für 6 Monate). Zahlreiche "Donna Leon" Krimis gibt es auch fürs Heimkino 🛒.


Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Anna Funk (Alex Paxton-Beesley) und ihre Kinder Tina (Jessica Clementi) und Isaak (Dylan Everett) von ihrer Glaubensgemeinschaft verstoßen wurden, müssen sie sich außerhalb der Gemeinde zurechtfinden. Auf Noahs (Ryan Robbins) Unterstützung können sie dabei nicht zählen – er hat seine Familie verlassen, um wieder zu Gott zu finden.... weiterlesen

(djd). Enzianwurzel, Tausendgüldenkraut, Pomeranzenschalen, Kardamomfrüchte und vieles mehr: In hochwertigen Kräuter-Elixieren entfalten sich die charakteristischen Nuancen von über 30 Bitterkräutern, Blüten und Wurzeln. Pur als Digestif oder mit ein paar Eiswürfeln als Aperitif sind die feinen Spirituosen ein wahres Erlebnis für die Geschmacksknospen... weiterlesen

(djd). Ein schmuckes Backsteinhaus mit Reetdach, gemütlich, gepflegt und typisch norddeutsch: Familie Mensen fühlt sich wohl in ihrem über 250 Jahre alten Zuhause. Der kleine, aber entscheidende Haken: Der Altbau wurde dem Platzbedarf der beiden Eheleute und ihrer vier heranwachsenden Kinder schon lange nicht mehr gerecht. Ein Neubau musste her, nach heutigen Standards gebaut... weiterlesen

Neue Reisen, neue Herausforderungen. Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf schicken ihre Teams in einer neuen Folge "Das Duell um die Welt" am Freitag, 26. Februar 2021, um 20.15 Uhr auf ProSieben zu neuen Aufgaben, um den einzig wahren Weltmeistertitel für sich zu gewinnen. Für Team Joko soll Model Stefanie Giesinger in der Schweiz... weiterlesen

Im Ersten (24.02.2021) heißt es heute Abend wieder Vorthang auf für den FilmMittwoch. Die ARD zeigt ab 20.15 Uhr den Fernsehfilm "Martha und Tommy" mit Senta Berger und Jonathan Berlin in den Hauptrollen. Der Film handelt von einem Studenten, der als Mixed-Martial-Arts Kämpfer ein Doppelleben führt. Kurzinhalt zum Film "Martha und Tommy":  Die alleinstehende... weiterlesen

Generationen von Kindern sind mit Rolf Zuckowskis Liedern groß geworden. Jetzt erweckt die Illustratorin Sarah Settgast die Texte zu 12 dieser Lieder in "Rolfs Liedergeheimnisse" mit ihren Bildern ganz neu zum Leben. Eigens für das Buch gibt es außerdem eine kostenlose App, mit der die Lieder angehört werden können. Hält man das Smartphone mit der... weiterlesen

Gestern Abend (23.02.2021) lief die zweite Folge von "The Masked Singer" auf ProSieben. Die Zuschauerstimmen in der ProSieben-App haben diesmal nicht gereicht für das Einhorn. Während Ruth Moschner und Gast Smudo falsch lagen, hatte Sänger Rea Garvey auf die mehrfache Schwimm-Weltmeisterin Franziska van Almsick getippt. Nachdem Franziska van Almisck die Maske abgesetzt hat,... weiterlesen

Bei Halberstadt am Harz versteckt sich ein fantastisches Märchenreich.
© djd/Tourist Information Halberstadt/Stefan Herfurth

Im Reich der Hobbits: Heimelige Höhlenwohnungen bei Halberstadt am Harz

(djd). Wer die einzigartigen Höhlenwohnungen vor den Toren von Halberstadt am Harz entdeckt, wähnt sich im Reich der Hobbits: Vor groben Felsmauern liegen winzige Vorgärten, in den Fenstern hängen adrette Gardinen und hinter den niedrigen Türen verbergen sich überraschend heimelige Stuben im Fels. Da steht ein Spinnrad neben dem gemütlichen Sofa im... weiterlesen