Happy-Spots - Mein Online Magazin

ZDF Fernsehfilm der Woche am 04.10.2021: Heute Mutter-Tochter-Drama "Zurück ans Meer" mit Hannelore und Nina Hoger

Montag, 04.10.2021 13:45 Uhr | Tags: ZDF, Drama, Fernsehfilm

Als "Fernsehfilm der Woche" läuft heute (04.10.2021) ab 20:15 Uhr im ZDF das Mutter-Tochter-Drama "Zurück ans Meer". Eine verzweifelte Mutter und ihre traumatisierte Tochter, gespielt von Hannelore und Nina Hoger, sind auf der Suche nach Gerechtigkeit und Heilung. Markus Imboden inszenierte den Fernsehfilm der Woche nach dem Drehbuch von Fabian Thaesler. Gedreht wurde in Schleswig-Holstein und Dänemark.

Darum geht es heute im Mutter-Tochter-Drama "Zurück ans Meer"

22 Jahre ist es her, dass Mara Breuer (Nina Hoger) Opfer einer gewaltsamen Entführung an der dänischen Küste wurde. Seither kämpft sie vergebens gegen ein schweres Trauma an, das auch ihre Mutter Charlotte (Hannelore Hoger) gefangen hält. Charlotte begleitet Mara in eine Klinik an der Ostsee zu einem letzten Therapieversuch. Bei einer Zufallsbegegnung auf der Promenade glaubt Charlotte, die Stimme des Mannes zu erkennen, der Mara damals entführt hat. Sie beginnt ihn bis nach Dänemark zu verfolgen und konfrontiert ihn dort direkt mit ihrem Verdacht. Der angesehene und reiche dänische Unternehmer Kjell Mortensen (Jens Albinus) geht wegen Verleumdung gerichtlich gegen Charlotte vor. Doch während Mara sich in der Klinik ihrem Trauma stellt, landet Charlotte nach einem tätlichen Angriff auf Mortensen in Untersuchungshaft in Kopenhagen. Sie hadert mit ihrem Pflichtverteidiger Johansen (Morten Sasse Suurballe), der ihren Beschuldigungen gegen Mortensen nicht glaubt. Die Konflikte eskalieren - nicht nur zwischen Charlotte, Johansen und Mortensen, auch zwischen Mutter und Tochter. Hat sich Charlotte verrannt, oder durchschaut sie Mortensen? Und wie kann sich Mara von ihrem Trauma befreien?

Das Psychodrama "Zurück ans Meer" mit Hannelore Hoger und Nina Hoger läuft heute (Montag, 4. Oktober) um 20:15 Uhr im ZDF und ist bis zum 26. September 2022 in der ZDFmediathek abrufbar.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Weihnachten ist das Fest der Familie und der lieb gewonnenen Traditionen. Ein festlich dekorierter Nadelbaum, der im ganzen Haus seinen zart-würzigen Duft verbreitet, gehört für die meisten dazu. Unangefochtener Favorit bleibt dabei laut einer Statista-Umfrage von 2019 die Nordmanntanne mit einem Anteil von 75 Prozent. Für viele Familien beginnt die Vorfreude aufs... weiterlesen

Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung "Falter" heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde,... weiterlesen

(djd). Outdoor-Aktivitäten sind beliebter denn je. Laut Deutschem Tourismusverband (DTV) hielten sich 68 Prozent der deutschen Urlauber im Jahr 2020 allgemein gerne in der Natur auf, 38 Prozent gingen wandern - in beiden Bereichen waren das deutlich mehr als im Vorjahr. Mittelgebirgsregionen wie der Oberpfälzer Wald, der sich über rund 100 Kilometer entlang der... weiterlesen

2022 - die Schlagerbranche erwacht endlich aus ihrem tiefen Corona-Schlaf. Dank Aufhebung der meisten Schutzmaßnahmen, stehen in diesem Jahr wieder viele Künstler:innen auf der Bühne. Die Dokumentation begleitet zehn Schlagerstars, wie Mia Julia, Maite Kelly, Ben Zucker oder Andreas Gabalier auf ihrem Weg zurück in die Normalität und bietet exklusive Einblicke in... weiterlesen

(djd). Gas und Heizöl sind knapp gewordene Energiequellen, durch die jüngsten politischen Ereignisse sind ihre Preise drastisch gestiegen. Ohnehin ist der Bestand an fossilen Energien endlich. Brennholz steht in Deutschland dagegen auf lange Sicht ausreichend zur Verfügung, die Preisentwicklung ist in den vergangenen Monaten im Vergleich zu Gas und Heizöl moderat. Und als... weiterlesen

(djd). Es riecht nach reifen Trauben und jungem Wein, in den Weinbergen und auf den Straßen herrscht geschäftiges Treiben: Für die Winzerinnen und Winzer ist die Zeit der Weinlese eine Zeit der Extreme und immer etwas Besonderes. Arbeiten rund um die Uhr, um aus dem, was ein Jahr lang gewachsen ist, das Optimum herauszuholen. Auch in Deutschlands größtem... weiterlesen