Happy-Spots - Mein Online Magazin

ZDF Herzkino am 24.05.2021: "Rosamunde Pilcher: Die Braut meines Bruders" - Erste schwule Liebesbeziehung in einer Pilcher-Verfilmung

Montag, 24.05.2021 11:00 Uhr | Tags: ZDF, Herzkino, Rosamunde Pilcher

Am Pfingsmontag zeigt das ZDF im Rahmen der Herzkino-Filmreihe einen "Rosamunde Pilcher"-Liebsfilm. Heute am 24.05.2021 handelt es sich um die Wiederholung von "Rosamunde Pilcher: Die Braut meines Bruders" nach der Kurzgeschichte "A walk in the snow". Die Erstausstrahlung vor zwei Jahren erfolgte wenige Tage nach dem Tod der Schriftstellerin Rosamunde Pilcher. Erstmals wird in einem Handlungsstrang von "Rosamunde Pilcher: Die Braut meines Bruders" eine schwule Liebesbeziehung erzählt. SOKO München Kommissar Joscha Kiefer und GZSZ Gast-Darsteller Tommy Schlesser spielen ein Paar. Im Hauptstrang geht es aber um das Auf und Ab im Liebesleben von Emma Boyle (Anna Hausburg).

Darum geht es im Herzkino-Film "Rosamunde Pilcher: Die Braut meines Bruders":

Emma Boyle (Anna Hausburg) hat zusammen mit ihrem Freund Henry (Harry Ter Haar) ihren Traum vom eigenen Unternehmen erfüllt: Sie eröffnet einen Sandwich-Lieferdienst. Für den Aufbau hat Emma ihr bescheidenes Erbe genutzt. Doch gerade als das Geschäft anläuft, wird sie ungewollt schwanger. Optimistisch begegnet sie der Neuigkeit - ganz im Gegensatz zu Henry, der in einer Nacht-und-Nebel-Aktion das gemeinsame Konto leer räumt und verschwindet. Mittellos und schwanger sucht Emma Zuflucht bei ihrer Tante Carolin (Karin Thaler), die in Cornwall eine physiotherapeutische Praxis betreibt.

Unter Carolins Patienten ist auch der Zweitliga-Fußballer und Emmas Jugendfreund Marc Romney (Joscha Kiefer). Dieser hat, auch dank des großen Engagements seines Vaters William (Helmut Zierl), gerade einen hoch dotierten Vertrag beim FC Liverpool angeboten bekommen. Der Karrieresprung wirft allerdings auch Probleme auf, denn Marc ist schwul. Im rauen Profigeschäft ein Unding, das nicht an die Öffentlichkeit gelangen darf. Auch, weil Marc die Erwartungen seines Vaters erfüllen will, engagiert er eine Alibifrau. Doch diese gibt ihm kurz vor Vertragsabschluss den Laufpass.

Es liegt nahe, dass Marc Emma anbietet, seine neue Verlobte zu spielen. Es wäre für beide eine Win-win-Situation: Marc könnte seine Homosexualität weiter verbergen, Emmas finanzielle Zukunft und die ihres ungeborenen Kindes wäre auf Jahre gesichert. Emma lässt sich auf den Deal ein.

Doch die Lügerei wird für Emma immer mehr zum Problem, denn sie hat sich in den erfolgreichen Pianisten Charles Miller (Manuel Mairhofer) verliebt. So sehr sich Emma auch gegen ihre Gefühle wehrt, gegen die Liebe ist kein Kraut gewachsen. Zusätzlich verkompliziert sich die Lage, als sich herausstellt, dass Charles und Marc Brüder sind. William und seine Frau trennten sich bereits, als die Kinder klein waren. Charles wuchs bei seiner Mutter auf und trägt deshalb auch ihren Namen. Das Verhältnis der Brüder ist sehr schwierig, und Emma gerät zwischen die Fronten. Als auch noch herauskommt, dass Emma schwanger ist, und William starke Zweifel an Marcs Vaterschaft hegt, wankt das Lügengebäude bedenklich und droht zu kippen.

Die Wahrheit ist keine Option für Emma, denn damit würde sie Marc vor seinem Vater outen und der Presse ans Messer liefern. Emma droht alles zu verlieren: einen guten Freund, eine finanziell abgesicherte Zukunft und was am schwersten wiegt - die Liebe ihres Lebens.

Der Herzkino-Film "Rosamunde Pilcher: Die Braut meines Bruders" läuft am 31. Mai ab 20.15 Uhr im ZDF und ist auch über die ZDF Mediathek abrufbar. Viele "Rosamunde Pilcher"-Verfilmungen sind auch fürs Heimkino erhältlich, zum Beispiel bei Amazon.de.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Weihnachten ist das Fest der Familie und der lieb gewonnenen Traditionen. Ein festlich dekorierter Nadelbaum, der im ganzen Haus seinen zart-würzigen Duft verbreitet, gehört für die meisten dazu. Unangefochtener Favorit bleibt dabei laut einer Statista-Umfrage von 2019 die Nordmanntanne mit einem Anteil von 75 Prozent. Für viele Familien beginnt die Vorfreude aufs... weiterlesen

Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung "Falter" heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde,... weiterlesen

(djd). Outdoor-Aktivitäten sind beliebter denn je. Laut Deutschem Tourismusverband (DTV) hielten sich 68 Prozent der deutschen Urlauber im Jahr 2020 allgemein gerne in der Natur auf, 38 Prozent gingen wandern - in beiden Bereichen waren das deutlich mehr als im Vorjahr. Mittelgebirgsregionen wie der Oberpfälzer Wald, der sich über rund 100 Kilometer entlang der... weiterlesen

2022 - die Schlagerbranche erwacht endlich aus ihrem tiefen Corona-Schlaf. Dank Aufhebung der meisten Schutzmaßnahmen, stehen in diesem Jahr wieder viele Künstler:innen auf der Bühne. Die Dokumentation begleitet zehn Schlagerstars, wie Mia Julia, Maite Kelly, Ben Zucker oder Andreas Gabalier auf ihrem Weg zurück in die Normalität und bietet exklusive Einblicke in... weiterlesen

(djd). Gas und Heizöl sind knapp gewordene Energiequellen, durch die jüngsten politischen Ereignisse sind ihre Preise drastisch gestiegen. Ohnehin ist der Bestand an fossilen Energien endlich. Brennholz steht in Deutschland dagegen auf lange Sicht ausreichend zur Verfügung, die Preisentwicklung ist in den vergangenen Monaten im Vergleich zu Gas und Heizöl moderat. Und als... weiterlesen

(djd). Es riecht nach reifen Trauben und jungem Wein, in den Weinbergen und auf den Straßen herrscht geschäftiges Treiben: Für die Winzerinnen und Winzer ist die Zeit der Weinlese eine Zeit der Extreme und immer etwas Besonderes. Arbeiten rund um die Uhr, um aus dem, was ein Jahr lang gewachsen ist, das Optimum herauszuholen. Auch in Deutschlands größtem... weiterlesen