Happy-Spots - Mein Online Magazin

ZDF Samstagskrimi am 28.08.2021: "Stralsund - Das Manifest" mit Kommissarin Nina Petersen (Katharina Wackernagel)

Samstag, 28.08.2021 10:30 Uhr | Tags: ZDF, Krimi, Samstagskrimi, Stralsund

Die (Sommer-)Zeit der Wiederholungen ist vorbei, auch beim ZDF Samstagskrimi gibt es nun wieder frische Krimikost. Den Anfang macht ein Zweiteiler aus der Krimireihe "Stralsund", in dem der gewaltsame Tod eines Wirtschaftsanwalts Kommissarin Nina Petersen (Katharina Wackernagel) vor komplexe Ermittlungsarbeiten stellt, die bis in die Nachwendezeit zurückreichen. Heute (28.08.2021) um 20:15 Uhr wird der erste Teil "Das Manifest" ausgestrahlt. Der zweite Teil "Medusas Tod" läuft am kommenden Mittwoch ebenfalls um 20:15 Uhr im ZDF.

Darum geht es heute im ZDF Samstagskrimi "Stralsund - Das Manifest"

Der gewaltsame Tod eines Wirtschaftsanwalts konfrontiert Nina Petersen (Katharina Wackernagel) und ihre Kollegen mit einem komplexen Fall, der bis in die Nachwendezeit zurückreicht. Johannes Kellermann (Neithardt Riedel) wird erschossen in seiner Villa aufgefunden. Erste Ermittlungen deuten auf einen Raubmord hin. Doch als ein Manifest auftaucht, in dem sich eine Gruppe zu dem Mord bekennt und den "Tod der Medusa" ankündigt, nimmt der Fall eine brisante Wendung.

Um dem Medusa-Rätsel auf die Spur zu kommen, beleuchten Nina Petersen, Karl Hidde (Alexander Held) und Karim Uthman (Karim Günes) die Vergangenheit von Kellermann, der in den 90ern mit der Abwicklung einer Stralsunder Werft beauftragt war. War Kellermanns Tod eine Rache am System? Welche Rolle spielt der Automechaniker Jens Roberts (Ronald Kukulies), der offenbar eine gemeinsame Vergangenheit mit dem Opfer hatte?

Die Ermittlungen führen bald auch zu dem jungen Familienvater Dominik Euler (Leonard Carow). Ein auf ihn gemeldetes Handy war zur Tatzeit in der Funkzelle am Tatort eingeloggt. Ist Euler in den Mordfall verstrickt und deshalb nun auf der Flucht? Und was haben der Werft-Mitarbeiter Manfred Wolf (Axel Werner) und seine Kinder Dieter (Peter Schneider) und Barbara (Christina Geige) mit dem Fall zu tun?

Wann läuft der ZDF Samstagskrimi "Stralsund - Das Manifest"?

Der Samstagskrimi "Stralsund - Das Manifest" läuft heute (28. August 2021) ab 20:15 Uhr im ZDF. Der zweite Teil "Stralsund - Medusas Tod" wird am 01.09.2021 (Mittwoch) ebenfalls um 20:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Schon jetzt bis zum 22.08.2022 können beide neuen "Stralsund"-Krimis über die ZDF Mediathek abgerufen werden.


Das könnte Sie auch interessieren

(DJD). Im Auftrag der Markgrafen zu Ansbach schaute der Hofastronom Simon Marius in die Sterne. Als einer der Ersten setzte er das neu entwickelte Fernrohr ein und machte ab 1610 eine sensationelle Entdeckung: Er beschrieb die Jupitermonde und die Venusphasen – und damit wichtige Argumente für die heliozentrische Weltsicht, nach der die Planeten um die Sonne kreisen statt um die... weiterlesen

Die Free-TV-Premiere "Nobody" läuft heute, am 29.02.2024, um 22.30 Uhr bei VOX.
© HappySpots / Cover: Universal Pictures Germany GmbH

TV-Tipp: VOX zeigt heute (29.02.2024) die Free-TV-Premiere "Nobody"

VOX zeigt heute, am 29.02.2024 die Free-TV-Premiere des US-amerikanischen Action-Thrillers "Nobody" aus dem Jahr 2021, der unter der Regie von Ilja Naischuller entstand. Der Film handelt von Hutch Mansell, einem unterschätzten Familienvater, der in einen Konflikt mit einem russischen Verbrecherboss gerät. Nachdem sein Haus von Einbrechern heimgesucht wird,... weiterlesen

AMIGO-Spiele ist ein deutscher Kartenspiel- und Brettspielverlag und bietet eine breite Palette von Spielen wie "Halli Galli", "Speed Cups", "6 nimmt!", "Bohnanza", "Saboteur" und "Wizard". Mit einem Fokus auf kleinere Kartenspiele und actiongeladene Spiele, die einfach zu erlernen, schnell zu spielen und vielseitig sind, liefert weiterlesen

(DJD). Seit Jahren steigt die Zahl der Menschen in Deutschland mit Schlafstörungen. Eine aktuelle Studie der Krankenkasse Barmer aus dem vergangenen Jahr geht davon aus, dass sieben Prozent der Bevölkerung mit Schlafproblemen zu kämpfen hat, das wären sechs Millionen Menschen und damit 36 Prozent mehr als noch im Jahr 2012. "Schlafstörungen erhöhen das Risiko... weiterlesen