Happy-Spots - Mein Online Magazin

ARD zeigt heute (07.07.2021) den "Bozen-Krimi" im Doppelpack

Mittwoch, 07.07.2021 11:33 Uhr | Tags: ARD, Krimi, Bozen-Krimi

Ist denn heute schon Donnerstag? Normalerweise laufen die "Bozen-Krimis" nämlich immer als DonnerstagsKrimi. Wegen der Fußball-EM gibt es aber schon heute (07.07.2021) am Mittwoch gleich zwei "Bozen-Krimis". Das ERSTE zeigt die Wiederholungen der Krimis "Der Bozen-Krimi: In der Falle" (20:15 Uhr) und "Der Bozen-Krimi: Leichte Beute" (21:45 Uhr). In beiden Fällen ermittelt das von Chiara Schoras und Tobias Oertel gespielten Ermittlerduo der Kripo Bozen aus Südtirol.

Darum geht es heute in "Der Bozen-Krimi: In der Falle" (07.07.2021 um 20:15 Uhr in der ARD)

Wortwörtlich "In der Falle" sitzt Chiara Schoras alias Sonja Schwarz im fünften "Bozen-Krimi": Um das Leben ihrer Stieftochter zu retten, muss sie ihre Karriere aufs Spiel setzen. In eine bedrohliche Lage gerät auch Tobias Oertel in der Rolle des "Capo" Zanchetti. Eine ehemalige Partnerin, gespielt von Jeanette Hain, möchte ihm Mafia-Verbindungen anhängen, um eine alte Rechnung zu begleichen. Das furiose Finale dieses "DonnerstagsKrimis" spielt sich vor der imposanten Kulisse der Südtiroler Franzensfeste ab: In dem weitläufigen Labyrinth der Festungsanlage aus dem 19. Jahrhundert kommt es zum Showdown zwischen "Frau Commissario" und ihren Erzfeinden, dem Hotelierpaar Keller.

Während der Weinlese wird auf dem Gut Kofler die Leiche einer Erntehelferin gefunden. "Frau Commissario" Sonja Schwarz (Chiara Schoras) sowie ihre Kollegen Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) und Jonas Kerschbaumer (Gabriel Raab) stellen schnell fest, dass es nicht nur viele Verdächtige im Umfeld der Toten, sondern auch in dem des Winzers Hans Kofler (Anton Algrang) gibt. Zudem taucht Carla Pisani (Jeanette Hain) auf, eine Anti-Mafia-Ermittlerin aus Rom, die darauf aus ist, Matteo Verbindungen zum organisierten Verbrechen nachzuweisen. Sie setzt auch Charlotte Keller (Julia Stemberger) unter Druck, die mittlerweile im Gefängnis sitzt, damit diese über ihre Geschäfte mit dem zwielichtigen Gastronomen Rossi (Thomas Sarbacher) auspackt. Doch Charlotte erhält von ihren Mitgefangenen eine schmerzhafte Warnung. Nun will der verzweifelte Stefan Keller (Heio von Stetten) Sonja zwingen, ihm bei der Befreiung seiner Frau zu helfen. Er setzt eine Kette von dramatischen Ereignissen in Gang, die Sonja fast ihren Job kosten.

Darum geht es heute in "Der Bozen-Krimi: Leichte Beute" (07.07.2021 um 21:45 Uhr in der ARD)

In "Leichte Beute" bekommen es Chiara Schoras als "Frau Commissario" Sonja Schwarz und Tobias Oertel als "Capo" Matteo Zanchetti mit einer gerissenen Räuberbande zu tun, auf deren Konto eine ungeklärte Einbruchserie geht. Als auch Morde geschehen, beginnt das Verbrechertrio sich gegenseitig zu misstrauen und die Nerven zu verlieren. Raffiniert verbindet Regisseur Thorsten Näter eine klassische Mördersuche mit einer spannenden Thriller-Handlung. In der ansonsten so beschaulichen Alpenwelt kommt es bei dem großen Coup der Verbrecher zu einem spektakulären Showdown.

Bei einem Einbruch wird ein pensionierter Richter in seinem Haus mit der eigenen Waffe erschossen. Ein verunglückter Raub mit Todesfolge oder ein kaltblütiger Racheakt? "Frau Commissario" Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und "Capo" Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) halten beides für möglich, denn das Opfer, als "Richter Eisenhart" verschrien, hatte viele Feinde. Nahtlos passt der Fall aber auch in eine Serie von Einbrüchen, bei denen die Alarmanlagen auf rätselhafte Weise versagten. Ins Visier gerät Manuel Steinbrenner (Emanuel Fellmer), Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, der zusammen mit seiner Schwester Petra (Daniela Schulz) ein marodes Hotel betreibt. Dort haben sich drei Verbrecher auf ihrem Beutezug eingenistet: Petras "Ex" Stefan (Frederic Linkemann) mit seinen Komplizen Daniele (Johannes Zeiler) und Francesca (Juliane Fischer). Trotz der polizeilichen Ermittlungen möchte Anführer Daniele das letzte große Ding wie geplant durchziehen. Dass einer von ihnen allerdings im Alleingang bei dem Richter eingestiegen ist, sorgt für gegenseitiges Misstrauen im Gangster-Trio. Kühlen Kopf zu bewahren, fällt auch Sonja schwer: Stieftochter Laura (Charleen Deetz) hat sich ausgerechnet in einen jungen Mann (François Goeske) verliebt, dessen Familie dem Mafia-Statthalter in Bozen, Rossi (Thomas Sarbacher), nahesteht.

Beide "Bozen-Krimis" sind nach der Ausstrahlung sechs Monate lang in der ARD-Mediathek verfügbar.


Das könnte Sie auch interessieren

Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung "Falter" heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde,... weiterlesen

(djd). Outdoor-Aktivitäten sind beliebter denn je. Laut Deutschem Tourismusverband (DTV) hielten sich 68 Prozent der deutschen Urlauber im Jahr 2020 allgemein gerne in der Natur auf, 38 Prozent gingen wandern - in beiden Bereichen waren das deutlich mehr als im Vorjahr. Mittelgebirgsregionen wie der Oberpfälzer Wald, der sich über rund 100 Kilometer entlang der... weiterlesen

2022 - die Schlagerbranche erwacht endlich aus ihrem tiefen Corona-Schlaf. Dank Aufhebung der meisten Schutzmaßnahmen, stehen in diesem Jahr wieder viele Künstler:innen auf der Bühne. Die Dokumentation begleitet zehn Schlagerstars, wie Mia Julia, Maite Kelly, Ben Zucker oder Andreas Gabalier auf ihrem Weg zurück in die Normalität und bietet exklusive Einblicke in... weiterlesen

Sommer, Sonne und Schlager! Das ist die perfekte Mischung für eine gelungene Party ob im Urlaub oder in den heimischen vier Wänden, ob bei Jung oder Alt: ohne Schlager wäre eine Party nur halb so schön. Oliver Geissen lässt in dieser Chart-Show-Ausgabe die Party bei RTL steigen. Zusammen mit seinen musikalischen Gästen feiert er die erfolgreichsten... weiterlesen

(djd). Gas und Heizöl sind knapp gewordene Energiequellen, durch die jüngsten politischen Ereignisse sind ihre Preise drastisch gestiegen. Ohnehin ist der Bestand an fossilen Energien endlich. Brennholz steht in Deutschland dagegen auf lange Sicht ausreichend zur Verfügung, die Preisentwicklung ist in den vergangenen Monaten im Vergleich zu Gas und Heizöl moderat. Und als... weiterlesen

(djd). Es riecht nach reifen Trauben und jungem Wein, in den Weinbergen und auf den Straßen herrscht geschäftiges Treiben: Für die Winzerinnen und Winzer ist die Zeit der Weinlese eine Zeit der Extreme und immer etwas Besonderes. Arbeiten rund um die Uhr, um aus dem, was ein Jahr lang gewachsen ist, das Optimum herauszuholen. Auch in Deutschlands größtem... weiterlesen