Happy-Spots - Mein Online Magazin

ARD zeigt heute (07.07.2021) den "Bozen-Krimi" im Doppelpack

Mittwoch, 07.07.2021 11:33 Uhr | Tags: ARD, Krimi, Bozen-Krimi

Ist denn heute schon Donnerstag? Normalerweise laufen die "Bozen-Krimis" nämlich immer als DonnerstagsKrimi. Wegen der Fußball-EM gibt es aber schon heute (07.07.2021) am Mittwoch gleich zwei "Bozen-Krimis". Das ERSTE zeigt die Wiederholungen der Krimis "Der Bozen-Krimi: In der Falle" (20:15 Uhr) und "Der Bozen-Krimi: Leichte Beute" (21:45 Uhr). In beiden Fällen ermittelt das von Chiara Schoras und Tobias Oertel gespielten Ermittlerduo der Kripo Bozen aus Südtirol.

Darum geht es heute in "Der Bozen-Krimi: In der Falle" (07.07.2021 um 20:15 Uhr in der ARD)

Wortwörtlich "In der Falle" sitzt Chiara Schoras alias Sonja Schwarz im fünften "Bozen-Krimi": Um das Leben ihrer Stieftochter zu retten, muss sie ihre Karriere aufs Spiel setzen. In eine bedrohliche Lage gerät auch Tobias Oertel in der Rolle des "Capo" Zanchetti. Eine ehemalige Partnerin, gespielt von Jeanette Hain, möchte ihm Mafia-Verbindungen anhängen, um eine alte Rechnung zu begleichen. Das furiose Finale dieses "DonnerstagsKrimis" spielt sich vor der imposanten Kulisse der Südtiroler Franzensfeste ab: In dem weitläufigen Labyrinth der Festungsanlage aus dem 19. Jahrhundert kommt es zum Showdown zwischen "Frau Commissario" und ihren Erzfeinden, dem Hotelierpaar Keller.

Während der Weinlese wird auf dem Gut Kofler die Leiche einer Erntehelferin gefunden. "Frau Commissario" Sonja Schwarz (Chiara Schoras) sowie ihre Kollegen Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) und Jonas Kerschbaumer (Gabriel Raab) stellen schnell fest, dass es nicht nur viele Verdächtige im Umfeld der Toten, sondern auch in dem des Winzers Hans Kofler (Anton Algrang) gibt. Zudem taucht Carla Pisani (Jeanette Hain) auf, eine Anti-Mafia-Ermittlerin aus Rom, die darauf aus ist, Matteo Verbindungen zum organisierten Verbrechen nachzuweisen. Sie setzt auch Charlotte Keller (Julia Stemberger) unter Druck, die mittlerweile im Gefängnis sitzt, damit diese über ihre Geschäfte mit dem zwielichtigen Gastronomen Rossi (Thomas Sarbacher) auspackt. Doch Charlotte erhält von ihren Mitgefangenen eine schmerzhafte Warnung. Nun will der verzweifelte Stefan Keller (Heio von Stetten) Sonja zwingen, ihm bei der Befreiung seiner Frau zu helfen. Er setzt eine Kette von dramatischen Ereignissen in Gang, die Sonja fast ihren Job kosten.

Darum geht es heute in "Der Bozen-Krimi: Leichte Beute" (07.07.2021 um 21:45 Uhr in der ARD)

In "Leichte Beute" bekommen es Chiara Schoras als "Frau Commissario" Sonja Schwarz und Tobias Oertel als "Capo" Matteo Zanchetti mit einer gerissenen Räuberbande zu tun, auf deren Konto eine ungeklärte Einbruchserie geht. Als auch Morde geschehen, beginnt das Verbrechertrio sich gegenseitig zu misstrauen und die Nerven zu verlieren. Raffiniert verbindet Regisseur Thorsten Näter eine klassische Mördersuche mit einer spannenden Thriller-Handlung. In der ansonsten so beschaulichen Alpenwelt kommt es bei dem großen Coup der Verbrecher zu einem spektakulären Showdown.

Bei einem Einbruch wird ein pensionierter Richter in seinem Haus mit der eigenen Waffe erschossen. Ein verunglückter Raub mit Todesfolge oder ein kaltblütiger Racheakt? "Frau Commissario" Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und "Capo" Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) halten beides für möglich, denn das Opfer, als "Richter Eisenhart" verschrien, hatte viele Feinde. Nahtlos passt der Fall aber auch in eine Serie von Einbrüchen, bei denen die Alarmanlagen auf rätselhafte Weise versagten. Ins Visier gerät Manuel Steinbrenner (Emanuel Fellmer), Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, der zusammen mit seiner Schwester Petra (Daniela Schulz) ein marodes Hotel betreibt. Dort haben sich drei Verbrecher auf ihrem Beutezug eingenistet: Petras "Ex" Stefan (Frederic Linkemann) mit seinen Komplizen Daniele (Johannes Zeiler) und Francesca (Juliane Fischer). Trotz der polizeilichen Ermittlungen möchte Anführer Daniele das letzte große Ding wie geplant durchziehen. Dass einer von ihnen allerdings im Alleingang bei dem Richter eingestiegen ist, sorgt für gegenseitiges Misstrauen im Gangster-Trio. Kühlen Kopf zu bewahren, fällt auch Sonja schwer: Stieftochter Laura (Charleen Deetz) hat sich ausgerechnet in einen jungen Mann (François Goeske) verliebt, dessen Familie dem Mafia-Statthalter in Bozen, Rossi (Thomas Sarbacher), nahesteht.

Beide "Bozen-Krimis" sind nach der Ausstrahlung sechs Monate lang in der ARD-Mediathek verfügbar.


Das könnte Sie auch interessieren

Heute, am 16.05.2022, läuft die siebte Folge der 11. Staffel "Die Höhle der Löwen" auf VOX. Darum geht´s: Raus aus den High Heels, rein in die Nagelschuhe! In Folge 7 will es Judith Williams wissen und testet die Nagelschuh-Clogs NIVILLI von Gründer Wilhelm Frank (39). Diese sollen Handwerkern beim Spachteln und Nivellieren von Böden helfen. Kann sich die... weiterlesen

(djd). Gründliches und regelmäßiges Händewaschen ist nicht erst seit der Pandemie zur täglichen Routine geworden. Und keine Frage: Dabei wird immer die ganze Hand gewaschen, inklusive der Bereiche zwischen den Fingern. Ganz anders die Situation beim Zähneputzen: Die Zahnbürste erreicht nur drei der fünf Seiten eines Zahnes, somit reinigt sie lediglich... weiterlesen

Zum Start ins Wochenende beschert uns das ARD Vorabendprogramm noch eine neue Ausgabe der Quizshow "Wer weiß denn sowas?" mit Gastgeber Kai Pflaume. Heute (13.05.2022) steht das Quiz schon ganz im Zeichen des "Eurovision Song Contest", welcher morgen stattfindet. Einen Tag bevor sich bei den ESC-Fans alles um Käseigel und Daumendrücken für "Germany 12 Points" dreht,... weiterlesen

Der Kinderfilm "Willi und die Wunderkröte" läuft ab 12.05.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Filmplakat: Majestic Filmverleih

Kinderfilm "Willi und die Wunderkröte" ab 12.05.2022 im Kino

Willi hat schon viele Reisen unternommen, aber wohl kaum eine mit einem so schillernden Ziel wie bei dieser: Er will eintauchen in die vielgestaltige, farbige und faszinierende Welt der Amphibien, eine Welt, in der es Frösche gibt, die knallbunt oder durchsichtig sind, solche, die fliegen können, ihren Artgenossen Winkzeichen geben, ihre Jungen im Maul großziehen, oder selbst... weiterlesen

(djd). Fachwissen und kaufmännisches Know-how reichen längst nicht mehr aus, um erfolgreich an der Spitze von Unternehmen zu arbeiten, denn die Arbeitswelt ändert sich stetig. Umso wichtiger ist es als Manager, am Puls der Zeit zu sein und neue Trends zu verfolgen. Von Führungskräften werden neben sozialen Kompetenzen zunehmend Qualifikationen in den Bereichen... weiterlesen