Happy-Spots - Mein Online Magazin

Blank & Jones: "In Da Mix" als Super Deluxe Edition

Donnerstag, 29.10.2015 13:00 Uhr | Tags: Album der Woche
Stolz auf die Super Deluxe Edition ihres Debüt-Albums "In Da Mix": Blank & Jones
Stolz auf die Super Deluxe Edition ihres Debüt-Albums "In Da Mix": Blank & Jones
© Soundcolours

Mit der am 2. Oktober 2015 erschienenen 3-fach CD-Box "Super Deluxe Edition" ihres kultigen Debüt-Albums "In Da Mix" von 1999 erinnert Deutschlands wohl bekanntestes DJ-Duo Blank & Jones sowohl an seine eigenen Anfänge als auch an prominente Weggefährten im alten Jahrtausend, die allesamt im 21. Jahrhundert noch vorzeigbar wie hörenswert sind. 

1999 schufen Blank & Jones mit ihrem Debüt-Album „In Da Mix“ einen richtungsweisenden Klassiker im Bereich der elektronischen Musik. Gemeinsam mit Künstlern wie Tiesto, Paul Oakenfold und Ferry Corsten prägten und definierten sie das Genre Trance entscheidend mit. Wobei Blank & Jones lange vor ihren Kollegen bereits all ihr Können als Produzenten in Album-Form präsentierten.
 
Mit Singles wie „Heartbeat“ oder „Flying To The Moon“ konnten sie in den Jahren 1997 und 1998 zwar erste Club-Hits und Releases auf Strictly Rhythm in Amerika verzeichnen, aber 1999 wurde dann zum Jahr des internationalen Durchbruchs für Blank & Jones. Mit „Cream“ eroberten sie nicht nur Platz 1 der englischen Club-Charts, sondern sorgten weltweit für Furore und drehten auf der Winter Music Conference in Miami auch gleich das genreprägende Video dazu. Im Mai 1999 erschien dann das Debut-Album „In Da Mix" und stieg auf Anhieb in die deutschen TOP 50 ein. Neben den drei bereits veröffentlichten Singles enthielt es auch den Future Classic „After Love“ welcher zur heimlichen Hymne der „Love Parade“ im gleichen Jahr wurde.
 
Die nun erschienene „Super Deluxe Edition“ bietet das komplette Album erstmals in voller Länge und ungemixt an, denn die 1999 erschienene CD-Version wurde als DJ Mix veröffentlicht. Außerdem versammelt diese Ausgabe ebenfalls alle weiteren Veröffentlichungen aus dieser Zeitperiode: exklusive Songs für die "Love Parade" 1998, "Mayday" 1997 und 1998 und eine bis heute unveröffentlichte B-Seite ihres Welthits „Cream“. Ebenfalls aus den Archiven stammt das einzige Live-Konzert von Blank & Jones, welches am 17. April 1999 für den Radiosender 1LIVE aufgezeichnet wurde. Abgerundet wird das Ganze dann noch mit Kult-Remixen von Kollegen wie Paul Van Dyk, Mauro Picotto, Taucher und Ferry Corsten. Alle Songs wurden von den original DAT-Master Tapes überspielt und sorgfältig remastered. Die 3CD Box enthält außerdem bislang unveröffentlichte Fotos aus den Jahren 1997 - 1999.

[rex]


Das könnte Sie auch interessieren

Mit "Zombieland: Doppelt hält besser" zeigt ProSieben heute, am 22.05.2022, die Free-TV-Premiere der Fortsetzung der US-amerikanischen Zombie-Filmkomödie: Nach der Zombieapokalypse findet das actionfreudige Quartett aus Tallahassee, Columbus, Wichita und Little Rock im Weißen Haus Unterschlupf und arrangiert sich sehr gut mit der herausfordernden Situation. ... weiterlesen

Pony-Freunde aufgepasst: Jetzt wird aufgesattelt für ein weiteres magisches Abenteuer im Königreich Equestria! Die Ponys Hitch, Izzy, Zipp und Pipp scharren schon mit den Hufen, um Sunny bei der Ausrichtung des Maretime Bucht-Festes zu unterstützen. Sunny möchte die Magie zurück nach Equestria bringen, aber ein anderes Pony will ihre Pläne... weiterlesen

(djd). Der Hund gilt als der beste Freund des Menschen - laut der Verbrauchs- und Medienanalyse 2022 leben in deutschen Haushalten über zwölf Millionen. Doch ernähren Herrchen und Frauchen ihren Vierbeiner auch bedarfsgerecht? Einige Tierärzte und Zuchtverbände sehen vor allem Fertigfutter als häufigste Krankheitsursache bei Hunden: Industrielle Produkte... weiterlesen

Was würde mit uns passieren, wenn der Mond seine Umlaufbahn ändert und mit der Erde zu kollidieren droht? Mit "MOONFALL" geht niemand anderes als Meisterregisseur Roland Emmerich dieser erschreckenden Frage nach und zeichnet mit seinem neuesten Werk eine überaus dunkle Prognose. Unkontrollierte Sturmfluten bis weit ins Landesinnere und herabfallende Trümmerteile des... weiterlesen

Tom Walker gelingt mit dem Stimmungsmacher "Serotonin" ein beeindruckendes Comeback - der erste Geschmack auf neue Musik seines heiß erwarteten zweiten Albums. Seine einzigartige Stimme kommt auf dem klanglich verzaubernden Track herrlich zur Geltung. "Serotonin" wurde von Tom gemeinsam mit Gez O´Connell - aus dessen Feder unter anderem Dua Lipas "Hotter... weiterlesen

Texas 1979. Eine Gruppe junger Filmemacher macht sich auf den Weg zu einer abgeschiedenen Farm mitten im Nirgendwo, um dort endlich den Film zu drehen, der ihnen zum Durchbruch verhelfen soll - ein Porno. Doch als die zurückgezogen lebenden Farmbesitzer dem Treiben ihrer Gäste auf die Spur kommen, gerät der kreative Trip zum Kampf auf Leben und Tod... ... weiterlesen