Happy-Spots - Mein Online Magazin

ARD Sonntagstalk "Anne Will" heute (13.02.2022): Impfpflicht auf der Kippe, Lockerungen umstritten - planlos in den Corona-Frühling?

Sonntag, 13.02.2022 13:06 Uhr | Tags: ARD, Talkshow, Anne Will, Karl Lauterbach

Gleich nach dem Tatort steht heute (13.02.2022) wieder ARD Polittalk "Anne Will" auf dem Programm. Wieder einmal diskutiert Gastgeberin Anne Will mit ihren Gästen zu Themen rund um Impfpflicht und Corona-Beschränkungen. Während in Deutschland noch intensiv über mögliche Öffnungsschritte gestritten wird, macht sich Europa locker. Unsere europäischen Nachbarn nehmen mitten in der Omikron-Welle Einschränkungen zurück. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) warnt vor zu schnellen Lockerungen und wird seinen Standpunkt heute auch bei Anne Will verteidigen. Trotzdem haben bereits die meisten Bundesländer beispielsweise die 2G-Regelung im Einzelhandel zurückgenommen. Und die FDP will die Corona-Maßnahmen im März sogar ganz auslaufen lassen. Joachim Stamp (FDP, Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen und stellvertretender Ministerpräsident) wird seine Sicht heute Abend bei Anne Will schildern. Auch die einrichtungsbezogene Impfpflicht ist umstritten. In fast allen Unions-geführten Ländern wird deren Umsetzung in Zweifel gezogen. Am lautesten schreit dabei die CSU und bekommt auch bei Anne Will dazu Gelegenheit. Eingeladen ist der CSU-Generalsekretär Markus Blume. Was die einrichtungsbezogene Impfpflicht für die Betroffenen bedeutet, darüber berichtet die sächsische Pflegeheimleiterin Elke Keiner (Geschäftsführerin Soziale Dienste Pesterwitz GmbH in Sachsen). Wie wird diese Auseinandersetzung ausgehen? Auf welche Lockerungen werden sich Bund und Länder bei ihrer Konferenz in der kommenden Woche einigen? Welche Schutzmaßnahmen weiterhin sinnvoll sind, kann Jana Schroeder (Fachärztin für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie) schildern.

Die Talkshow "Anne Will" läuft heute (Sonntag, 13. Februar 2022) ab 21:45 Uhr in der ARD.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Weihnachten ist das Fest der Familie und der lieb gewonnenen Traditionen. Ein festlich dekorierter Nadelbaum, der im ganzen Haus seinen zart-würzigen Duft verbreitet, gehört für die meisten dazu. Unangefochtener Favorit bleibt dabei laut einer Statista-Umfrage von 2019 die Nordmanntanne mit einem Anteil von 75 Prozent. Für viele Familien beginnt die Vorfreude aufs... weiterlesen

Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung "Falter" heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde,... weiterlesen

(djd). Outdoor-Aktivitäten sind beliebter denn je. Laut Deutschem Tourismusverband (DTV) hielten sich 68 Prozent der deutschen Urlauber im Jahr 2020 allgemein gerne in der Natur auf, 38 Prozent gingen wandern - in beiden Bereichen waren das deutlich mehr als im Vorjahr. Mittelgebirgsregionen wie der Oberpfälzer Wald, der sich über rund 100 Kilometer entlang der... weiterlesen

2022 - die Schlagerbranche erwacht endlich aus ihrem tiefen Corona-Schlaf. Dank Aufhebung der meisten Schutzmaßnahmen, stehen in diesem Jahr wieder viele Künstler:innen auf der Bühne. Die Dokumentation begleitet zehn Schlagerstars, wie Mia Julia, Maite Kelly, Ben Zucker oder Andreas Gabalier auf ihrem Weg zurück in die Normalität und bietet exklusive Einblicke in... weiterlesen

(djd). Gas und Heizöl sind knapp gewordene Energiequellen, durch die jüngsten politischen Ereignisse sind ihre Preise drastisch gestiegen. Ohnehin ist der Bestand an fossilen Energien endlich. Brennholz steht in Deutschland dagegen auf lange Sicht ausreichend zur Verfügung, die Preisentwicklung ist in den vergangenen Monaten im Vergleich zu Gas und Heizöl moderat. Und als... weiterlesen

(djd). Es riecht nach reifen Trauben und jungem Wein, in den Weinbergen und auf den Straßen herrscht geschäftiges Treiben: Für die Winzerinnen und Winzer ist die Zeit der Weinlese eine Zeit der Extreme und immer etwas Besonderes. Arbeiten rund um die Uhr, um aus dem, was ein Jahr lang gewachsen ist, das Optimum herauszuholen. Auch in Deutschlands größtem... weiterlesen