"Die Höhle der Löwen" auf VOX: Diese Gründerinnen und Gründer stellen sich heute, am 05.11.2019, vor

Dienstag, 05.11.2019 13:04 Uhr | Tags: VOX

Das Ehepaar Philipp (35) und Jennifer (34) Rathgeber ist schon seit einiger Zeit begeistert vom neuen Detox-Trend, dem Ölziehen. Dafür nimmt man einen Esslöffel Pflanzenöl und spült damit den Mund aus. Sonderlich schmackhaft ist das Prozedere nicht, deshalb haben die beiden mit "ELIXR" eigene Öle mit ätherischen Zusätzen kreiert. Um mehr Waren produzieren zu können, benötigen Jennifer und Philipp 75.000 Euro. Zieht das bei den "Löwen"? Welche Gründerinnen und Gründer Sie noch am 05.11.2019 bei "Die Höhle der Löwen" auf VOX sehen erfahren Sie hier:

ELIXR aus Freiburg im Breisgau

Das Ehepaar Jenny (36) und Philipp (35) Rathgeber ist schon seit einiger Zeit begeistert vom Ölziehen - dem neuen Detox-Trend. Dafür nimmt man einen Esslöffel Pflanzenöl, schwenkt es fünf bis zehn Minuten im Mundraum und spuckt es anschließend aus. "Öl hat die tolle Eigenschaft, dass es Bakterien im Mundraum bindet", so Philipp Rathgeber. Durch das Ausspucken sollen die Bakterien dem Organismus wieder entführt werden. Seine Frau Jenny ergänzt: "Ölziehen ist ein über Jahrtausende bewährtes Schönheitsritual aus dem Ayurveda und man sagt ihm die hervorragendsten Dinge nach." Es soll zum Beispiel das Immunsystem stärken, kann sogar gegen Karies vorbeugen und für ganzheitliche Schönheit sorgen: für einen strahlenden Teint, glänzendes Haar und weiße Zähne. Sonderlich schmackhaft ist das Prozedere nicht, deshalb haben die Beiden mit ELIXR eigene Öle mit ätherischen Zusätzen kreiert. Aktuell hat das Gründerpaar die drei Sorten "Energy", "Harmony" und "Purity" im Angebot. Ihr Ziel ist, eine Brand zu entwickeln und bewährte Beautyrituale neu zu interpretieren. Sie haben bereits zwei weitere Produktlinien für Seifen und naturreine ätherische Öle in Planung. Damit sie ihre Ziele erreichen, benötigen Jenny und Philipp Rathgeber 75.000 Euro und bieten dafür 20 Prozent der Firmenanteile.

binky box aus Leinfelden-Echterdingen

Als Vater von zwei Kindern kennt Sebastian Stahl (39) das Problem nur zu gut: Wenn nachts das Kind schreit, ist oft der fehlende Schnuller der Grund. Also müssen die Eltern aufstehen, ins Kinderzimmer gehen, den Schnuller wieder suchen, dem Kind geben und hoffen, dass das Kind wieder einschläft. Der spezielle Schnullerspender will das Leben der jungen Eltern vereinfachen und zu mehr Schlaf verhelfen. Die binky box kann einfach ohne Bohren am Bettchen angebracht werden und hat Platz für maximal fünf handelsübliche Schnuller. Durch den nachtleuchtenden Rahmen findet das Kind (ab ca. acht Monate) die richtige Stelle und kann sich nun bei Bedarf selbst einen Schnuller ziehen, der Nächste rückt automatisch nach. Aktuell vertreibt der Gründer sein Produkt im eigenen Online-Shop. Um sein Produkt flächendeckend zu etablieren, benötigt Sebastian Stahl ein Investment von 75.000 Euro und bietet den "Löwen” 17 Prozent seiner Firmenanteile.

Keimster aus Leipzig

Michael Gebhardt (31) und Erik Renk (31) sind bereits seit der Schulzeit befreundet und das Thema gesunde Ernährung beschäftigt die Beiden gleichermaßen. Ihre Idee: Ein Basismüsli mit gekeimten Getreidesorten. Denn im Gegensatz zu einem normalen ungekeimten Korn können die Nährstoffe leichter vom Körper aufgenommen und umgesetzt werden. Sie enthalten mehr Aminosäuren, Vitamine, Proteine und sekundäre Pflanzenstoffe. Ihr Sortiment besteht derzeit aus verschiedenen Mischungen und Einzelprodukten in zwei verschiedenen Größen -alles in Bioqualität. Neben ihrem eigenen Online-Shop befindet sich auf der Website noch eine Rezeptwelt mit Tipps zur Verwendung der verschiedenen Getreidesorten. Um noch schneller wachsen zu können, benötigen die Gründer 300.000 Euro und würden im Gegenzug 15 Prozent ihrer Firmenanteile abgeben.

no rats on board aus Wädenswil (Schweiz)

Familienpower in der "Höhle der Löwen": Die Geschwister Jaqueline (22) und Simon (20) Burkhardt stellen mit "no rats on board" ein Rattenstopper für Boote, Yachten und Schiffe vor. Als gute Schwimmer und Kletterer gelangen die kleinen Nager über die Festmacherleinen an Bord. Dort können sie durch Anknabbern von Leitungen in kürzester Zeit großen Schaden anrichten und im schlimmsten Fall hohe Kosten verursachen. Mit der Erfindung ihres Vaters soll das nun nicht mehr passieren, denn durch das Anbringen der kreisförmigen Vorrichtung wird den Ratten der Weg über die Leinen versperrt. Weitere Vorteile sind, dass es sowohl für einfache und doppelte Festmacherleinen geeignet ist, es ist leicht anzubringen und durch die kleine Größe gut auf dem Boot verstaubar. Zusätzlich bieten die Gründer den Rattenstopper in einer für Frachter geeigneten Größe an. Um den Bootsmarkt damit zu erobern, benötigen die Geschwister ein Investment von 150.000 Euro und bieten 15 Prozent ihrer Firmenanteile an.

DE CANA - Panela aus Frankfurt am Main

Anna Elisabeth Segovia (32) bringt den "Löwen" ein süßes Geheimnis aus dem Hochland der kolumbianischen Anden mit: "Die Panela ist wohl der natürlichste und leckerste Zucker, den Deutschland je gesehen hat." Die Geschäftsidee der Frankfurterin ist stark mit ihrer persönlichen Geschichte verbunden: "Meine Eltern kommen aus Kolumbien, ich liebe das Land, die Menschen und deren Traditionen.” Nach dem jahrzehntelangen bewaffneten Konflikt wurde dem kolumbianischen Präsidenten Santos 2016 der Friedensnobelpreis verliehen, was den Wunsch nach Frieden und Aufschwung in der Bevo¨lkerung geschu¨rt hat. Anna Elisabeth Segovia wollte diese Entwicklung unterstu¨tzen und hat ein Projekt mit Zuckerrohrbauern, die Panela herstellen, gegru¨ndet. "Ich möchte die Bauern dabei unterstützen in Frieden zu leben und eine faire und vor allem legale Einkommensquelle zu generieren”, so die Gründerin. DE CANA - Panela wird aus 100% biologisch angebautem Zuckerrohr gewonnen, der auf den gleichen Hochebenen Feld an Feld neben dem berühmten und mehrfach preisgekrönten kolumbianischen Kaffee wächst. Die Bauern verwenden keinerlei Zusatzstoffe und verzichten auf die industrielle Raffination. Panela wird in wenigen Schritten handwerklich hergestellt, so dass die Vitamine und Mineralien der Zuckerrohrpflanze dem Endprodukt erhalten bleiben. Um ihr Produkt DE CANA - Panela deutschlandweit bekannt zu machen, benötigt Anna Elisabeth Segovia 200.000 Euro und würde dafür 25 Prozent ihrer Firmenanteile abgeben.

Die zehnte Folge der sechsten Staffel "Die Höhle der Löwen" läuft am 05.11.2019 um 20.15 Uhr bei VOX.

Mit Freunden teilen


Artikel, die dich auch interessieren könnten