Diese Gründerinnen und Gründer sehen Sie in der zweiten Folge "Die Höhle der Löwen" am 10.09.2019 bei VOX

Dienstag, 10.09.2019 13:28 Uhr

Seit ihrer Jugend leidet Sümmeyya Bach (31) an krankhaftem Schwitzen, der sogenannten Hyperhidrose. Da die meisten Antitranspirante einfach nicht ihren Ansprüchen genügten, hat sie ein eigenes produziert. Sie gab ihr Jura-Studium auf und entwickelte mit "Soummé" ein Antitranspirant mit Pflegestoffen, das vor Hautreizungen schützen soll. Online macht sie schon Umsätze, doch es fehlt der Einzelhandel. Unterstützt sie ein "Löwe" mit 150.000 Euro?

rezemo aus Stuttgart

Julian Reitze und Stefan Zender möchten den Markt der Kaffeekapseln revolutionieren. Weltweit werden rund 60 Milliarden Kapseln, die entweder aus Aluminium oder Plastik bestehen, nach dem Gebrauch direkt weggeworfen. "Es ist bekannt, dass in der Aluminiumgewinnung in den Tropen unsere Regenwälder kaputt gemacht werden, Plastik in riesigen Mengen durch die Weltmeere schwimmt und dort die Ozeane verseucht. Trotzdem ist es ob dieser Probleme niemanden gelungen, eine nachhaltige und ökologisch sinnvolle Lösung zu schaffen", erklärt Julian Reitze. Mit rezemo präsentieren die Gründer den "Löwen” die weltweit erste und einzige Kaffeekapsel aus Holz. "Unsere Kapsel ist nachweislich die erste Kaffeekapsel, die zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen besteht”, betont Stefan Zender. Mehr als drei Jahre Forschung stecken in der Innovation. Die eigens entwickelte Kaffeekapsel besteht überwiegend aus dem Naturmaterial Holz in Form von Hobelspänen aus heimischen Wäldern. Eingebettet in eine Matrix aus PLA, hergestellt aus nachwachsenden Rohstoffen, werden diese in einem umweltfreundlichen Verfahren in Baden-Württemberg zu der Kaffeekapsel verarbeitet. Nach Gebrauch kann die Kapsel entweder im Biomüll entsorgt oder auch verbrannt werden. "Auf unserer Erfindung halten wir ein Patent, einen Markenschutz sowie ein Geschmacksmuster", führt Stefan Zender weiter aus. Aktuell vertreiben die Gründer ihr Produkt online und in ausgewählten Feinkostläden. Ihr Ziel: rezemo groß in den Einzelhandel zu bringen. Dazu benötigen sie 500.000 Euro und wären bereit zehn Prozent ihrer Firmenanteile abzugeben.

SofaConcerts aus Hamburg

"Mit uns erleben Sie ganz besondere Konzertmomente. Klein, intim und sehr persönlich”, verspricht Marie-Lene Armingeon den "Löwen”. Gemeinsam mit Miriam Schütt hat sie SofaConcerts gegründet und über ihre Onlineplattform vermitteln sie Musiker für ein exklusives Privatkonzert. Ob für den Geburtstag, eine Hochzeit oder das Jubiläum in der Firma - für jeden Anlass findet sich mit wenigen Klicks der passende Künstler. Die Band bringt alles mit, was sie für ihr Konzert benötigt und der Kunde kann sich auf das besondere Musikerlebnis freuen. Die Gründerinnen haben bereits über 5.000 Künstler aus 16 Ländern für ihr Konzept gewinnen können und haben rund 5.000 Konzerte in 19 verschiedenen Ländern ermöglicht. Darüber hinaus realisieren sie für Firmenkunden innovative Marketing- und Eventkonzepte mit authentischer Live-Musik. Um noch mehr zu wachsen zu können, benötigen Miriam Schütt und Marie-Lene Armingeon 350.000 Euro und bieten dafür zehn Prozent ihrer Firmenanteile an.

EVEREST Climbing aus Frankfurt am Main

"Mit uns besteigen die Löwen den Everest!", kündigt Dariusz Salamonowicz an. Mit seinem Geschäftspartner Piotr Malecki präsentiert er die weltweit erste professionelle Kletterwand, auf der die Kletterstrecke nicht nur unendlich lang ist, sondern sich auch nie wiederholt. "Unabhängig von Alter und der persönlichen Fitness kann jeder die EVEREST Kletterwand nutzen und kann sich so fühlen, als ob er einen Berg besteigen würde”, erklärt Dariusz Salamonowicz. Ausgestattet ist die Wand mit fünf Laufbändern, die in unterschiedlichen Geschwindigkeiten rotieren. Auf diese Weise verändern sich die Positionen der Klettergriffe und es entsteht eine immer neue Kletterstrecke. Da sich die Geschwindigkeit immer dem Tempo des Kletterers anpasst, ist sie für Anfänger geeignet, aber auch für Fortgeschrittene hält sie eine Herausforderung bereit. Bis zu 45 Grad kann sich die Wand neigen und entsprechend steigt das Schwierigkeitslevel. Die Gründer haben die vier Modellvarianten "Professional”, "Kids”, "Event” und "Fitness” entwickelt, die man kaufen oder auch tageweise ausleihen kann. Um mit ihrer Firma weiter zu wachsen, benötigen sie 220.000 Euro und bieten den "Löwen” dafür 15 Prozent ihrer Firmenanteile an.

vetevo aus Berlin

Aufgewachsen in der Nähe von Koblenz, auf einem landwirtschaftlichen Betrieb mit 350 Rindern, Hunden, Katzen und Pferden, entschied sich Mareile Wölwer (25) nach ihrem Schulabschluss zunächst für ein BWL-Studium. Doch 2014 veränderte sich von heute auf morgen ihr Leben. "Als ich im dritten Semester war, ist meine Mutter an Leukämie erkrankt", erinnert sich Mareile. Um die Familie zu entlasten, half sie im elterlichen Betrieb aus und wurde gerade mit dem Gesundheitsmanagement der Tiere vor eine große Herausforderung gestellt. "Das war sehr papierlastig und deswegen anfällig für Fehler", erklärt die 25-Jährige. Gemeinsam mit ihrem Studienkollegen Felix Röllecke (29) entwickelte sie deswegen vetevo, den digitalen Tierarzt für zu Hause. "Mit der kostenlosen App und Test-Kits bieten wir Labor-Diagnostik, Medikamente und Gesundheitstracking aus einer Hand, aber digital", erklärt Mareile Wölwer. Um vetevo auf das nächste Level zu bringen, brauchen die beiden Gründer 1.100.000 Euro und bieten dafür zehn Prozent ihrer Firma. Ob die "Löwen" für das Thema Tiergesundheit ein Herz haben?

Soummé aus Hamburg

Seit ihrer Kindheit leidet Sümmeyya Bach (31) an sehr starkem Schwitzen. "Selbst durch Jeans-, Leder und sogar Winterjacken zeichneten sich trotz Minusgrade große und sichtbare Schweißflecken ab”, erklärt die Hamburgerin. Da die meisten Produkte bei ihr nicht wirkten oder zu aggressiv waren, entschied Sümmeyya sich dafür, ihr eigenes Antitranspirant zu entwickeln. Ihren ursprünglichen Berufswunsch als Juristin zu arbeiten gab sie damit auf und entwickelte mit "Soummé" ein Antitranspirant mit Pflegestoffen. "Das Produkt hat mein Leben verändert. Mein Schweißproblem hat sich bis zu 90 Prozent reduziert", erzählt Sümmeya und führt fort: "Ich möchte, dass sich Frauen und Männer, Mädchen und Jungen, die von diesem Problem betroffen sind, wieder normal fühlen können." Insgesamt 80.000 Euro hat die 31-Jährige bereits in ihr Start-up investiert und macht online mit "Soummé" bereits Umsätze. Doch bislang fehlen die notwendigen Marketingmaßnahmen und Strukturen, um auch den Einzelhandel zu erobern. In der "Höhle der Löwen" erhofft sich Sümmeyya deswegen eine finanzielle Unterstützung von 150.000 Euro und bietet im Austausch zehn Prozent ihres Unternehmens. Ob die Hamburgerin die "Löwen" mit diesem Angebot ins Schwitzen bringt?

Die zweite Folge der sechsten Staffel "Die Höhle der Löwen" läuft am 10.09.2019 um 20.15 Uhr bei VOX.


Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Anna Funk (Alex Paxton-Beesley) und ihre Kinder Tina (Jessica Clementi) und Isaak (Dylan Everett) von ihrer Glaubensgemeinschaft verstoßen wurden, müssen sie sich außerhalb der Gemeinde zurechtfinden. Auf Noahs (Ryan Robbins) Unterstützung können sie dabei nicht zählen – er hat seine Familie verlassen, um wieder zu Gott zu finden.... weiterlesen

(djd). Enzianwurzel, Tausendgüldenkraut, Pomeranzenschalen, Kardamomfrüchte und vieles mehr: In hochwertigen Kräuter-Elixieren entfalten sich die charakteristischen Nuancen von über 30 Bitterkräutern, Blüten und Wurzeln. Pur als Digestif oder mit ein paar Eiswürfeln als Aperitif sind die feinen Spirituosen ein wahres Erlebnis für die Geschmacksknospen... weiterlesen

(djd). Ein schmuckes Backsteinhaus mit Reetdach, gemütlich, gepflegt und typisch norddeutsch: Familie Mensen fühlt sich wohl in ihrem über 250 Jahre alten Zuhause. Der kleine, aber entscheidende Haken: Der Altbau wurde dem Platzbedarf der beiden Eheleute und ihrer vier heranwachsenden Kinder schon lange nicht mehr gerecht. Ein Neubau musste her, nach heutigen Standards gebaut... weiterlesen

Neue Reisen, neue Herausforderungen. Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf schicken ihre Teams in einer neuen Folge "Das Duell um die Welt" am Freitag, 26. Februar 2021, um 20.15 Uhr auf ProSieben zu neuen Aufgaben, um den einzig wahren Weltmeistertitel für sich zu gewinnen. Für Team Joko soll Model Stefanie Giesinger in der Schweiz... weiterlesen

Im Ersten (24.02.2021) heißt es heute Abend wieder Vorthang auf für den FilmMittwoch. Die ARD zeigt ab 20.15 Uhr den Fernsehfilm "Martha und Tommy" mit Senta Berger und Jonathan Berlin in den Hauptrollen. Der Film handelt von einem Studenten, der als Mixed-Martial-Arts Kämpfer ein Doppelleben führt. Kurzinhalt zum Film "Martha und Tommy":  Die alleinstehende... weiterlesen

Generationen von Kindern sind mit Rolf Zuckowskis Liedern groß geworden. Jetzt erweckt die Illustratorin Sarah Settgast die Texte zu 12 dieser Lieder in "Rolfs Liedergeheimnisse" mit ihren Bildern ganz neu zum Leben. Eigens für das Buch gibt es außerdem eine kostenlose App, mit der die Lieder angehört werden können. Hält man das Smartphone mit der... weiterlesen

Gestern Abend (23.02.2021) lief die zweite Folge von "The Masked Singer" auf ProSieben. Die Zuschauerstimmen in der ProSieben-App haben diesmal nicht gereicht für das Einhorn. Während Ruth Moschner und Gast Smudo falsch lagen, hatte Sänger Rea Garvey auf die mehrfache Schwimm-Weltmeisterin Franziska van Almsick getippt. Nachdem Franziska van Almisck die Maske abgesetzt hat,... weiterlesen

Bei Halberstadt am Harz versteckt sich ein fantastisches Märchenreich.
© djd/Tourist Information Halberstadt/Stefan Herfurth

Im Reich der Hobbits: Heimelige Höhlenwohnungen bei Halberstadt am Harz

(djd). Wer die einzigartigen Höhlenwohnungen vor den Toren von Halberstadt am Harz entdeckt, wähnt sich im Reich der Hobbits: Vor groben Felsmauern liegen winzige Vorgärten, in den Fenstern hängen adrette Gardinen und hinter den niedrigen Türen verbergen sich überraschend heimelige Stuben im Fels. Da steht ein Spinnrad neben dem gemütlichen Sofa im... weiterlesen