Happy-Spots - Mein Online Magazin

Freitagskrimi im ZDF am 27.08.2021: Heute startet neue Staffel "Ein Fall für zwei"

Freitag, 27.08.2021 14:34 Uhr | Tags: ZDF, Krimi, Freitagskrimi, Ein Fall für zwei

"Ein Fall für zwei" zählt zu den dienstältesten Freitagskrimi-Serien im ZDF. Über 20 Jahre verkörperte Claus Theo Gärtner als Detektiv Josef Matula an der Seite wechselnder Anwälte die Hauptrolle. Seit nunmehr 7 Jahren läuft die Neuauflage der Serie  mit Antoine Monot Jr. als Anwalt Benni Hornberg und Wanja Mues als Privatdetektiv Leo Oswald in den Hauptrollen. Heute (27.08.2021) startet bereits die siebte Staffel "Ein Fall für zwei" in dieser Neubesetzung. In der Auftaktfolge "Die falsche Schlange" führen die Ermittlungen in den Frankfurter Zoo und zu einem dubiosen Tierhändler.

Darum geht es heute im ZDF Freitagskrimi "Ein Fall für zwei - Die falsche Schlange"

Maximilian "Max" Dreiser (Stephan Weber) wird scheinbar im Streit mit seiner Frau Emilia (Anne Schäfer) lebensgefährlich verletzt. Emilia, die ein Kind von Max erwartet, kommt in U-Haft - doch Benni (Antoine Monot, Jr.) glaubt an ihre Unschuld. Während Max im Koma liegt, stellt sich heraus, dass ihn eine Giftschlange gebissen hat. Die Zeit rennt, die richtige Schlange und damit auch das richtige Gegengift zu finden. Leo (Wanja Mues) und Benni suchen Hilfe im Zoo - im Gegenzug nimmt Benni einen tierischen Mitbewohner auf.

Bei der Durchsuchung des Hauses der Dreisers entdeckt Leo ungewöhnliche Boxen. Dank Dr. Nathalie Schilling (Xenia Tiling), der Schlangenexpertin des Zoos, finden sie heraus, dass es sich dabei um Tiertransportboxen handelt. Die Indizien verdichten sich, dass Maximilian Dreiser Teil einer Tier-Schmuggel-Bande war. Als Benni und Leo bemerken, dass sie verfolgt werden, sind sie sich sicher: Sie ermitteln in die richtige Richtung.

Alle Spuren führen zur Tierhandlung von Bernd Gränert (Arved Birnbaum), der scheinbar mit der Sache zu tun hat. Doch der Fall bekommt eine unerwartete Wendung, als im Haus der Dreisers eine tote Schlange gefunden wird, aber Max nach der Verabreichung des Gegengiftes stirbt. Es war anscheinend nicht die richtige Giftschlange. Als dann auch noch herauskommt, dass Emilias Mann sie betrogen hat und sie davon wusste, ist die Beweislast gegen Emilia erdrückend.

Der Freitagskrimi "Ein Fall für zwei - Die falsche Schlange" wird heute (27. August 2021) ab 20:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. In der ZDFmediathek können die Episoden jeweils ab eine Woche vor der TV-Ausstrahlung für 1 Jahre abgerufen werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung "Falter" heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde,... weiterlesen

(djd). Outdoor-Aktivitäten sind beliebter denn je. Laut Deutschem Tourismusverband (DTV) hielten sich 68 Prozent der deutschen Urlauber im Jahr 2020 allgemein gerne in der Natur auf, 38 Prozent gingen wandern - in beiden Bereichen waren das deutlich mehr als im Vorjahr. Mittelgebirgsregionen wie der Oberpfälzer Wald, der sich über rund 100 Kilometer entlang der... weiterlesen

2022 - die Schlagerbranche erwacht endlich aus ihrem tiefen Corona-Schlaf. Dank Aufhebung der meisten Schutzmaßnahmen, stehen in diesem Jahr wieder viele Künstler:innen auf der Bühne. Die Dokumentation begleitet zehn Schlagerstars, wie Mia Julia, Maite Kelly, Ben Zucker oder Andreas Gabalier auf ihrem Weg zurück in die Normalität und bietet exklusive Einblicke in... weiterlesen

Sommer, Sonne und Schlager! Das ist die perfekte Mischung für eine gelungene Party ob im Urlaub oder in den heimischen vier Wänden, ob bei Jung oder Alt: ohne Schlager wäre eine Party nur halb so schön. Oliver Geissen lässt in dieser Chart-Show-Ausgabe die Party bei RTL steigen. Zusammen mit seinen musikalischen Gästen feiert er die erfolgreichsten... weiterlesen

(djd). Gas und Heizöl sind knapp gewordene Energiequellen, durch die jüngsten politischen Ereignisse sind ihre Preise drastisch gestiegen. Ohnehin ist der Bestand an fossilen Energien endlich. Brennholz steht in Deutschland dagegen auf lange Sicht ausreichend zur Verfügung, die Preisentwicklung ist in den vergangenen Monaten im Vergleich zu Gas und Heizöl moderat. Und als... weiterlesen

(djd). Es riecht nach reifen Trauben und jungem Wein, in den Weinbergen und auf den Straßen herrscht geschäftiges Treiben: Für die Winzerinnen und Winzer ist die Zeit der Weinlese eine Zeit der Extreme und immer etwas Besonderes. Arbeiten rund um die Uhr, um aus dem, was ein Jahr lang gewachsen ist, das Optimum herauszuholen. Auch in Deutschlands größtem... weiterlesen