Happy-Spots - Mein Online Magazin

Heiligabend auf RTLZWEI: "Rambo", "Rambo II" und "Rambo III" mit Sylvester Stallone (24.12.2021 ab 20:15 Uhr)

Freitag, 24.12.2021 14:17 Uhr | Tags: RTLZWEI, Actionfilm

Während die meisten TV-Sender an Heiligabend ein recht besinnliches Programm zeigen, geht es bei RTLZWEI heute (24.12.2021) so richtig zur Sache. Rambo-Zambo ist angesagt. Ab 20:15 Uhr laufen gleich drei "Rambo"-Filme am stück. Zur knallharten Action-Trilogie mit der Ein-Mann-Armee Sylvester Stallone gehören "Rambo", "Rambo II - Der Auftrag" und "Rambo III".

Darum geht es heute in "Rambo" (24.12.2021 ab 20:15 Uhr auf RTLZWEI)

Eigentlich wollte Vietnam-Veteran John Rambo nur einen ehemaligen Kriegskameraden besuchen. Doch als sich herausstellt, dass der mittlerweile an den Folgen der chemischen Waffen, die die US-Armee während des Indochinakrieges eingesetzt hatte, gestorben ist, läuft Rambo ziellos durch die kleine, kalte Stadt im Norden der USA. Er wird von der Polizei aufgegriffen und misshandelt. Der Anblick eines blitzenden Messers ruft Erinnerungen aus dem gnadenlosen Dschungelkrieg wach. Da brechen die kaum verschütteten Instinkte wieder hervor, und Rambo beginnt seinen blutigen Privatkrieg gegen den Sheriff, gegen die ganze Stadt, gegen die ganze amerikanische Gesellschaft, die die Überlebenden des Vietnamkrieges nicht wahrnehmen will. Mit John Rambo hält der Krieg Einzug in die amerikanische Provinz.

Darum geht es heute in "Rambo II - Der Auftrag" (24.12.2021 ab 22:05 Uhr auf RTLZWEI)

Nachdem Vietnam-Veteran John Rambo in seiner Wut fast eine gesamte Stadt dem Erdboden gleich machte, sitzt er im Hochsicherheitstrakt eines Gefängnisses ein. Sein ehemaliger Kommandant Trautman macht ihm einen Vorschlag: Wenn er noch einmal nach Vietnam zurückkehren und dort Beweise dafür finden würde, dass die Kommunisten immer noch amerikanische Soldaten als Kriegsgefangene festhalten, könne er vorzeitig aus der Haft entlassen werden. Nach einem Gespräch mit Angehörigen des US-Geheimdienstes wird Rambo mit einem Fallschirm in Vietnam abgeworfen und macht sich - unterstützt von der Vietnamesin Co Bao - auf die Suche. Tatsächlich findet John Rambo bald ein Camp mit gefangenen amerikanischen Soldaten, doch schnell wird er vom Feind entdeckt. Allerdings leistet Rambo derart erbitterten Widerstand, dass den vietnamesischen Truppen keine andere Wahl bleibt, als ihre sowjetischen Berater um Hilfe zu bitten. Nach seiner Gefangennahme wird Rambo von den Sowjets, die den wahren Grund seiner Mission herausfinden wollen, gefoltert. Nach und nach begreift Rambo, dass der amerikanische Geheimdienst ihn hereingelegt hat und nicht das geringste Interesse daran hat, die Welt vom Schicksal der amerikanischen Soldaten in Vietnam zu informieren. Als es ihm gelingt, den Sowjets zu entkommen, setzt John Rambo zu einem privaten Rachefeldzug an, um seine Kameraden zu befreien.

Darum geht es heute in "Rambo III" (24.12.2021 ab 23:50 Uhr auf RTLZWEI)

Thailand. In einem buddhistischen Kloster hat John Rambo endlich seinen inneren Frieden gefunden. Auch seinem Mentor Colonel Sam Trautman gelingt es nicht, den Vietnam-Veteranen für eine neue Mission im sowjetisch besetzten Afghanistan zu gewinnen. Als Rambo kurz darauf erfährt, dass Trautman in einem russischen Gefangenenlager in Afghanistan festgehalten wird, beschließt er, den Mann, der in seinem Leben eine Art Vaterrolle spielt, auf eigene Faust zu befreien. Mit Wissen, aber ohne Unterstützung der amerikanischen Regierung, begibt sich Rambo mitten in die Höhle des Löwen.

Hintergrund-Informationen zu den "Rambo"-Filmen

Als Rocky Balboa und John Rambo ging Sylvester Enzio Stallone in die Filmgeschichte ein und avancierte zu einem der erfolgreichsten Darsteller Hollywoods. Doch bevor "Sly" als Action-Held gefeiert wurde, verdingte er sich in drittklassigen Produktionen und übernahm kleinste Nebenrollen. Erst eine Reportage über Muhammed Ali brachte die Wende: Sie inspirierte ihn zum "Rocky"-Drehbuch. Der Boxer-Klassiker machte ihn über Nacht zum Superstar und brachte ihm 1977 zwei Oscar-Nominierungen ein. Seitdem schoss und schlug sich Stallone erfolgreich durch Produktionen wie "Demolition Man"“, "Cliffhanger" und "Assassins". Nachdem es eine Weile ruhig um den Actionstar war, meldete er sich 2007 mit "Rocky Balboa" und "John Rambo" erfolgreich zurück. Im Herbst 2010 lief "The Expendables" erfolgreich in den deutschen Kinos, in dem Stallone als Regisseur und Hauptdarsteller den Actionfilm der 80er-Jahre wieder aufleben ließ. Zwei nicht weniger erfolgreiche Fortsetzungen folgten 2012 und 2014. Regisseur Ted Kotcheff setzte in seiner Verfilmung von David Morells Roman vor allem auf publikumswirksame Knalleffekte. Trotz der Bedenken Kotcheffs bestand Stallone darauf, die meisten der Stunts selbst auszuführen. Bei der Szene, in der er von einer Klippe springen musste, brach er sich denn auch drei Rippen.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). In Deutschland kommt immer mehr Gemüse auf den Tisch, am liebsten in Bio-Qualität. Das zeigen Statistiken und Umfragen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft von 2022, wonach besonders der Verbrauch von Tomaten zuletzt stark gestiegen ist. Bei der Frage nach den Gründen, warum sie sich für Bio-Produkte entscheiden, nennen rund 90 Prozent... weiterlesen

(djd). Bei nasskaltem Schmuddelwetter bleiben die meisten am liebsten zu Hause und machen es sich mit einem warmen Tee, einer Spielrunde mit der Familie oder einem guten Buch gemütlich. Doch das klappt nicht immer: zum Beispiel wenn durch undichte Fenster sowie Terrassen- und Balkontüren die Kälte unerbittlich nach innen wandert und das Raumklima beeinträchtigt. In der... weiterlesen

Eine junge Frau gerät in die Fänge einer Gruppe frauenfeindlicher Männer, die sich in Gewaltfantasien reinsteigern. Um ihr Leben zu retten, müssen Semir und Vicky sie rechtzeitig finden. Doch Semir ist offiziell noch gar nicht wieder im Polizeidienst. Vicky hingegen genießt das Leben mit neuer Spenderniere und scheut im Job kein Risiko, was sie schon alsbald selbst... weiterlesen

(djd). Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Warum also nicht bereits jetzt schon mit der Planung des nächsten Urlaubs starten? Reizvolle Ziele gibt es in unserer Heimat etliche. Eines davon ist das Hohenloher Land in Baden-Württemberg. Besondere Mischung aus Natur- und Kulturattraktionen Idyllische Flusslandschaften um Kocher und... weiterlesen

"Close" läuft ab 26.01.2023 in den Kinos.
© Filmplakat: Pandora Film

Ab 26.01.2023 im Kino: "Close"

Léo und Rémi, beide 13 Jahre alt, sind beste Freunde und stehen sich nah wie Brüder. Sie sind unzertrennlich, vertrauen sich und teilen alles miteinander. Mit dem Ende des Sommers und dem Wechsel auf eine neue Schule gerät ihre innige Verbundenheit plötzlich ins Wanken - mit tragischen Folgen. "Close", ausgezeichnet... weiterlesen

(djd). Das Engagement für Nachhaltigkeit aufrechterhalten und Kleinproduzenten im globalen Süden weiterhin gezielt stärken: Das ist in der aktuellen Lage besonders wichtig. Denn vor Ort steigen neben den Lebensmittelpreisen auch die Kosten für Dünger, Sprit, Transport und Verpackung. Umso mehr sind die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern darauf angewiesen, dass sie... weiterlesen

(djd). Am 3. März ist der Welttag des Hörens. Mit dem Aktionstag möchte die Weltgesundheitsorganisation darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist, eine Hörminderung frühzeitig zu erkennen. Denn bleibt diese unbehandelt, beeinträchtigt das häufig auch die Psyche: Betroffene empfinden Gespräche als anstrengend und meiden irgendwann soziale Kontakte.... weiterlesen