Happy-Spots - Mein Online Magazin

Tatort am 22.03.2015: "Das Muli" - Meret Becker und Mark Waschke ermitteln zum ersten Mal in Berlin

Sonntag, 22.03.2015 00:01 Uhr | Tags: Tatort, ARD

Heute Abend (22.03.2015) zeigt das Erste wieder einen neuen Tatort. Um 20.15 Uhr läuft in der ARD die Tatort-Episode "Das Muli". Nach mehr als 13 Jahren hatte sich das Berliner Tatort-Team mit den Hauptkommissaren Stark (Boris Aljinovic) und Ritter (Dominic Raacke) verabschiedet. In Berlin ermitteln ab sofort Meret Becker als Kriminalhauptkommissarin Nina Rubin sowie Mark Waschke als Kriminalhauptkommissar Robert Karow. Man darf gespannt sein, wie sich die beiden neuen Gesichter im Tatort schlagen. Während Meret Becker vielen Zuschauern aus der erfolgreichen Verfilmung von Charlotte Roches "Feuchtgebiete" bekannt sein dürfte, ist Robert Karow eher noch unbekannt. Zum Team gehören außerdem Assistent Mark (Tim Kalkhof) und die junge Hospitantin Anna (Carolyn Genzkow).

Darum geht es im Tatort "Das Muli": Das 13-jährige Mädchen Jo (Emma Bading) irrt weinend durch Berlin und ruft in ihrer Verzweiflung ihren älteren Bruder Ronny (Theo Trebs) an, welcher in einer geschlossenen Einrichtung für straffällige Jugendliche lebt. Dessen Entlassung steht kurz bevor, dennoch bricht er in dieser Situation aus. Während dessen tritt Robert Karow seinen Dienst in der Mordkommission an. Er wird zu einem blutigen Tatort in einer leeren Ferienwohnung gerufen, eine Leiche findet man aber nicht. Hier trifft er erstmals auf seine Kollegin Nina Rubin. Für Karow handelt es sich um einen Fall aus der Drogenszene. Unterdessen fliehen Jo und Ronny vor ihren brutalen Verfolgern, während zeitgleich auf einer Müllkippe eine Leiche gefunden wird. Karow und Rubin erhalten einen Hinweis, dass die beiden Geschwister in einem leerstehenden Hotel auf dem Gelände vom Flughafen Berlin Brandenburg (BER) verstecken. Den Tatort-Ermittlern wird klar, sie müssen Ronny und Jo vor deren Verfolgern finden.

Ob Meret Becker und Mark Waschke die Geschwister retten und die brutalen Mörder fassen können, sehen wir am 22.03.2015 um 20.15 Uhr im Tatort "Das Muli". Die beiden neuen Berliner Tatort-Kommissare werden sich an Stark und Ritter messen lassen müssen. Ob es da hilfreich ist, den Berlin Pannenflughafen BER zum Schauplatz zu machen, um etwas mehr Berliner Bilder in den Krimi zu packen, bleibt zumindest für uns unklar. Aber schauen wir mal, meckern können wir um 21.45 Uhr immer noch. (roland)


Das könnte Sie auch interessieren

" Wer wär ich heute, wenn ich damals nicht gegangen wär? " fragt sich Martin Bruchmann. Für ihn ist klar, ohne Musik wäre er ein anderer Mensch. Musik ist seine Medizin, auch wenn wir ihn bislang vorrangig als Schauspieler kenngelernt haben. „Ich will Menschen, mit dem was ich tue, inspirieren und das mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen: meiner... weiterlesen

(djd). Die Luft ist kalt und klar und die Natur entlang menschenleerer Wege wirkt beruhigender denn je. Stress, was ist das noch mal? Das Wandern in der kalten Jahreshälfte hat seinen ganz besonderen Reiz. Alles, was man braucht, ist festes Schuhwerk und wärmende Outdoor-Kleidung, die man nach dem Zwiebelprinzip in mehreren Schichten übereinander trägt. So ist man bestens... weiterlesen

"Das ist die Story, von der jeder Journalist träumt." - Anfang der 80er Jahre scheint es, als hätte Stern-Redakteur und Journalisten-Legende Gerd Heidemann einen echten, bisher unvorstellbaren Knüller aufgespürt: bisher verborgen gebliebene, und höchst private Tagebücher von Adolf Hitler. Erstellt wird das skandalöse Material von... weiterlesen

(djd). Multiple Sklerose (MS) beginnt meist im jungen Erwachsenenalter und begleitet Erkrankte ihr ganzes Leben lang. Durch chronische Entzündungen schädigt die Erkrankung das zentrale Nervensystem. Zwar kann MS heutzutage meist gut behandelt werden und über viele Jahre keine nennenswerten Behinderungen verursachen, doch der Verlauf ist sehr individuell. Bei manchen Patienten... weiterlesen

"Servus Papa, See You In Hell" läuft ab 24.11.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Poster: Port au Prince Pictures GmbH

Ab 24.11.2022 im Kino: "Servus Papa, See You In Hell"

Jeanne lebt in der Kommune auf dem Bauernhof, seit sie zwei  Jahre alt ist. Ihre Mutter und ihr Vater wohnen in Stadtkommunen und kommen nur selten zu Besuch. Dies ist eines der Gesetze, das Otto, der Herrscher der Kommune, so bestimmt: Kinder wachsen ohne Eltern auf. Die 14-jährige Jeanne kennt keine andere Welt, sie genießt ihr Leben in der... weiterlesen

(djd). An der Nordsee weht den Spaziergängern im Winter eine frische Brise um die Nase. Ein forscher Schritt und der Blick übers endlos weite Wattenmeer entspannen Körper und Geist. In der menschenleeren Lüneburger Heide sind sie zwischen nebligen Mooren und knorrigen Wacholdern ganz für sich. Und im Harz stapfen die Wanderer auf den Gipfeln schon durch den Schnee,... weiterlesen

Der Frankfurter Weihnachtsmarkt gehört zu den bedeutendsten und schönsten in Deutschland.
© djd/Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Frankfurt am Main: Weihnachtsmarkt mit jahrhundertelanger Tradition

Wenn in der Adventszeit der Frankfurter Weihnachtsmarkt zum Verweilen und Schlemmen einlädt, liegt der Duft von gebrannten Mandeln, Glühwein und Grillwürstchen über dem Römerberg. Mit seinen aufwändigen und kreativen Standdekorationen zählt dieser Weihnachtsmarkt zu den schönsten und ältesten in Deutschland. In diesem Jahr findet der... weiterlesen