Happy-Spots - Mein Online Magazin

Free-TV-Premiere "BlacKkKlansman" heute (14.07.2021) ab 20:15 Uhr auf ARTE

Mittwoch, 14.07.2021 13:09 Uhr | Tags: ARTE, Drama, Free-TV-Premiere

Das Filmdrama "BlacKkKlansman" von Spike Lee läuft heute (14.07.2021) ab 20:15 Uhr als Free-TV-Premiere auf ARTE. Der Film basiert auf den Erlebnissen des US-Polizeibeamten Ron Stallworth. Der Afroamerikaner Stallworth ermittelte Ende der 1970er-Jahre undercover mit einem weißen Kollegen gegen den Ku-Klux-Klan. Dabei wurden Strukturen des rassistischen Geheimbundes aufgedeckt.

Darum geht es heute in "BlacKkKlansman"

Die USA in den frühen 1970er Jahren, auf dem Höhepunkt der Bürgerrechtsbewegung und der Rassenunruhen: Ron Stallworth ist der erste afroamerikanische Beamte in der Polizeibehörde in Colorado Springs. Seine Ankunft im Revier wird mit Skepsis und sogar offener Feindseligkeit begrüßt. Zunächst arbeitet er im Archiv, wo er rassistischen Anfeindungen seiner Kollegen ausgesetzt ist. Doch der motivierte Neuling steigt schnell zum verdeckten Ermittler auf. Er soll den örtlichen Ku-Klux-Klan infiltrieren. Stallworth meldet sich per Telefon auf eine Zeitungsannonce, mit der neue Mitglieder rekrutiert werden sollen. Es gelingt ihm, zum "Großen Hexenmeister" des Klans, David Duke, durchgestellt zu werden, der von Rons Engagement für ein weißes Amerika begeistert ist. Es dauert nicht lange, bis er zu einem Ortsgruppentreffen eingeladen wird. Natürlich kann er nicht selbst hingehen, schickt aber seinen weißen Kollegen Flip, der sich als Ron Stallworth ausgibt. Der erfährt bei dem konspirativen Treffen von einem terroristischen Anschlag, der in Planung ist.Silvia Bahl schreibt im "Filmdienst" zur politischen Dimension von "BlacKkKlansman": "Spike Lee inszeniert die Geschichte aus einer parteiischen Position heraus, die mehr als notwendig ist, und nutzt dabei geschickt das subversive Potenzial der Popkultur gegen den aufstrebenden Populismus. Er zeigt, dass der Rassismus auch institutionell eine Kontinuität besitzt, die nicht länger geleugnet werden kann."

"BlacKkKlansman" greift die wahre Geschichte von Ron Stallworth auf, einem afroamerikanischen Polizisten, der in den 1970er Jahren einen Zweig des Ku-Klux-Klans unter der Führung von David Duke infiltrierte. 40 Jahre später unterstützte derselbe David Duke die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten. Durch die Figur des "Großen Hexenmeisters" David Duke verschränkt Regisseur Spike Lee die politische Gegenwart - der Film feierte im Mai 2018 in Cannes Premiere, 18 Monate nach den US-Wahlen im November 2016 - mit den 1970er Jahren. Parolen wie "America First" oder "Make America Great Again" könnten auch aus den Siebzigern stammen und zeigen die Kontinuität und ungebrochene Aktualität rassistischer Einstellungen auf.

"BlacKkKlansman" wird heute (14. Juli 2021) ab 20:15 Uhr auf ARTE ausgestrahlt und ist auch fürs Heimkino erhältlich, zum Beispiel bei Amazon.de.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). In Deutschland kommt immer mehr Gemüse auf den Tisch, am liebsten in Bio-Qualität. Das zeigen Statistiken und Umfragen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft von 2022, wonach besonders der Verbrauch von Tomaten zuletzt stark gestiegen ist. Bei der Frage nach den Gründen, warum sie sich für Bio-Produkte entscheiden, nennen rund 90 Prozent... weiterlesen

(djd). Bei nasskaltem Schmuddelwetter bleiben die meisten am liebsten zu Hause und machen es sich mit einem warmen Tee, einer Spielrunde mit der Familie oder einem guten Buch gemütlich. Doch das klappt nicht immer: zum Beispiel wenn durch undichte Fenster sowie Terrassen- und Balkontüren die Kälte unerbittlich nach innen wandert und das Raumklima beeinträchtigt. In der... weiterlesen

Eine junge Frau gerät in die Fänge einer Gruppe frauenfeindlicher Männer, die sich in Gewaltfantasien reinsteigern. Um ihr Leben zu retten, müssen Semir und Vicky sie rechtzeitig finden. Doch Semir ist offiziell noch gar nicht wieder im Polizeidienst. Vicky hingegen genießt das Leben mit neuer Spenderniere und scheut im Job kein Risiko, was sie schon alsbald selbst... weiterlesen

(djd). Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Warum also nicht bereits jetzt schon mit der Planung des nächsten Urlaubs starten? Reizvolle Ziele gibt es in unserer Heimat etliche. Eines davon ist das Hohenloher Land in Baden-Württemberg. Besondere Mischung aus Natur- und Kulturattraktionen Idyllische Flusslandschaften um Kocher und... weiterlesen

"Close" läuft ab 26.01.2023 in den Kinos.
© Filmplakat: Pandora Film

Ab 26.01.2023 im Kino: "Close"

Léo und Rémi, beide 13 Jahre alt, sind beste Freunde und stehen sich nah wie Brüder. Sie sind unzertrennlich, vertrauen sich und teilen alles miteinander. Mit dem Ende des Sommers und dem Wechsel auf eine neue Schule gerät ihre innige Verbundenheit plötzlich ins Wanken - mit tragischen Folgen. "Close", ausgezeichnet... weiterlesen

(djd). Das Engagement für Nachhaltigkeit aufrechterhalten und Kleinproduzenten im globalen Süden weiterhin gezielt stärken: Das ist in der aktuellen Lage besonders wichtig. Denn vor Ort steigen neben den Lebensmittelpreisen auch die Kosten für Dünger, Sprit, Transport und Verpackung. Umso mehr sind die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern darauf angewiesen, dass sie... weiterlesen

(djd). Am 3. März ist der Welttag des Hörens. Mit dem Aktionstag möchte die Weltgesundheitsorganisation darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist, eine Hörminderung frühzeitig zu erkennen. Denn bleibt diese unbehandelt, beeinträchtigt das häufig auch die Psyche: Betroffene empfinden Gespräche als anstrengend und meiden irgendwann soziale Kontakte.... weiterlesen