Kurzfilm "Flucht aus Ungarn" von Leslie Mandoki kostenlos bei Youtube

Freitag, 31.07.2020 09:36 Uhr |

Der Kurzfilm "Flucht aus Ungarn" von Leslie Mandoki erzählt Hintergründe und die Geschichte seiner Flucht

Der Kurzfilm "Flucht aus Ungarn" von Leslie Mandoki erzählt Hintergründe und die Geschichte seiner Flucht
© Krisztian Miklos


Vor 45 Jahren trat Leslie Mandoki im Sommer 1975 gemeinsam mit Künstlerfreunden die Flucht aus der Diktatur in Ungarn an, die ihn nach Wochen in die Freiheit nach Deutschland führen sollte. Das Video schildert die filmreife Flucht des jungen Musikers durch einen Eisenbahntunnel, an dessen anderem Ende er zunächst als illegaler Flüchtling und Asylbewerber in einem Auffanglager landet. Eine Flucht in ein besseres Leben - nicht in Bezug auf materielle Werte, sondern in Bezug auf Möglichkeiten, als Künstler seine Träume zu verwirklichen. In Ungarn mit Auftrittsverbot belegt und oft verhaftet, riskiert Leslie Mandoki sein blutjunges Leben und lässt Familie und Heimat für eine ungewisse Zukunft zurück.

Hinter Dir: 22 Jahre Leben in Deiner Heimat, Deine Familie, Deine Freunde, die alle nichts von Deiner Flucht wissen dürfen. Deine Erfolge als die Rockstimme der studentischen Opposition. Aber Diktatur, Auftrittsverbote, Bespitzelung, Verhaftungen, Zensur. Zusammengefasst: Leidensdruck.

Vor Dir: Lebensgefahr, grenzenlose Ungewissheit, Dunkelheit, Angst, aber Freiheit! Die Freiheit, als Künstler Deine Träume zu verwirklichen. Die Sehnsucht danach ist so übermächtig, dass keine noch so lebensbedrohliche Gefahr und keine noch so große Angst Dich davon abbringen können, durch diesen Tunnel zu gehen. Zusammengefasst: Sehnsucht nach Freiheit.

Wie aus dem illegalen Einwanderer der Musikproduzent Leslie Mandoki werden konnte, Betreiber des größten Aufnahmestudios Europas, der mit Ikonen wie Phil Collins, Lionel Richie und Chaka Khan gearbeitet hat und es als Kopf der ProgRock-Band Mandoki Soulmates schafft, Legenden wie Ian Anderson, Bobby Kimball, John Helliwell, Al di Meola u.v.a. zusammenzubringen, davon erzählt dieser Kurzfilm.

Der Kurzfilm entstand aus Material, auf das Leslie Mandoki bei der Sichtung seines Archivs während des Covid-19 Shutdowns stieß und erzählt die Hintergründe und die Geschichte seiner Flucht.

Den Trailer zum Kurzfilm "Flucht aus Ungarn" finden Sie hier. Der ganze Film (45 Minuten) ist unter https://www.youtube.com/watch?v=iddhI9L-TM4 abrufbar.

Mit Freunden teilen