Happy-Spots - Mein Online Magazin

TV-Tipp vom 10.07.2021: Charlotte Link im Doppelpack heute ab 20:15 in der ARD

Samstag, 10.07.2021 11:35 Uhr | Tags: ARD, Thriller, Charlotte Link

Heute (10.07.2021) laufen gleich zwei Bestseller-Verfilmungen nach Charlotte Link in der ARD. Ab 20:15 Uhr wird der hochspannende Gänsehautkrimi "Im Tal des Fuchses" mit Benjamin Sadler, Ludwig Trepte, Lisa Bitter und Katharina Schüttler in den Hauptrollen ausgestrahlt. Gleich danach zeigt die ARD ab 21:45 Uhr den Thriller "Die Entscheidung" mit Felix Klare und Jasna Fritzi Bauer.

Darum geht es heute im Thriller "Charlotte Link - Im Tal des Fuchses" (10.07.2021 um 20:15 Uhr in der ARD)

Auf einem abgelegenen Parkplatz in einem Nationalpark verschwindet spurlos eine Frau - so beginnt der Thriller "Im Tal des Fuchses" nach dem gleichnamigen Bestseller von Charlotte Link. Als kurz darauf der Entführer wegen eines anderen Vergehens verhaftet wird, überlässt er die hilflose Geisel in einer einsamen Höhle ihrem Schicksal. Drei Jahre später bekommt der ungeklärte Fall eine neue Dynamik, als der Ehemann gemeinsam mit einer Journalistin eine erneute Suche startet und der Täter Zielscheibe eines brutalen Racheplans wird.

Der labile Kleinkriminelle Ryan Lee (Ludwig Trepte) überwältigt in einem Nationalpark eine Frau (Katharina Schüttler), die allein in ihrem Auto auf einem Parkplatz steht. Er bringt sie in eine Fuchshöhle und sperrt sie in eine Kiste ein. Bevor er Lösegeld für die Rückzahlung von drängenden Schulden fordern kann, wird der vorbestrafte Kidnapper wegen einer Schlägerei verhaftet und im Schnellverfahren verurteilt. Um nicht noch länger einzufahren, verschweigt er die Entführung der Vermissten, deren Ehemann Matthew Willard (Benjamin Sadler) verzweifelt nach ihr sucht. Inspector Morgan (Teresa Harder) ist sich sicher: Vanessa hat ihn wegen eines vorangehenden Streits spontan verlassen und wird wieder auftauchen. Nichts dergleichen geschieht. Drei Jahre später: Ryan wird aus dem Gefängnis entlassen. Weder er noch Matthew wissen, was aus Vanessa geworden ist. Bevor Ryan unauffällig die Höhle aufsuchen kann, passieren Dinge, die ihn aus der Bahn werfen: Seine Freundin Debbie (Deleila Piasko) wird brutal überfallen, sein Zimmer und seine neue Arbeitsstelle verwüstet. Ryan fürchtet, dass ihn seine schreckliche Tat einholt. Unterdes bietet die junge Journalistin Jenna (Lisa Bitter) Matthew ihre Hilfe an, das Geheimnis um die verschwundene Vanessa zu lüften. Dass ausgerechnet ihre Chefin Alexia (Christina Hecke) - deren Mann Kenn (Arnd Klawitter) ein alter Freund Matthews ist - davon abrät, lässt sie vermuten: Es gibt noch weitere Ungereimtheiten im Zusammenhang mit Vanessas Verschwinden.

Darum geht es heute im Thriller "Charlotte Link - Die Entscheidung" (10.07.2021 um 21:45 Uhr in der ARD)

Ein deutscher Urlauber hilft spontan einer Unbekannten - sein eigenes Leben gerät so völlig aus der Bahn. "Die Entscheidung" ist der Ausgangspunkt der Verfilmung von Charlotte Links gleichnamigem Beststeller. Felix Klare und Jasna Fritzi Bauer spielen die Hauptrollen in dem nervenaufreibenden Thriller als ungewöhnliche Helden, die in einen unheilvollen Sog von Ereignissen geraten: Ohne eigenes Zutun kommen sie nicht nur ins Visier der französischen Polizei. Eine international agierende Gruppe brutaler Schleuser, die junge Frauen aus Osteuropa zur Prostitution zwingt, bedroht ihr Leben. Regisseur Sven Fehrensen verdichtet hier gekonnt die von Andreas Linke gelungene Romanadaption. Gedreht wurde in Paris, Marseilles und Sofia.

Ohne über die möglichen Folgen nachzudenken, trifft Simon Lemberger (Felix Klare) eine Entscheidung, die sein Leben in Gefahr bringt. In Marseille lernt der deutsche Urlauber die bei einem Einbruch in eine Ferienanlage ertappte Nathalie (Jasna Fritzi Bauer) kennen, die offenbar in noch größeren Schwierigkeiten steckt. Simon, dessen Kinder ihn besuchen wollten und nun haben sitzen lassen, nimmt die junge Frau auf - aus spontaner Hilfsbereitschaft und um "die Dinge mal nicht nur geschehen zu lassen", wie ihm seine Freundin Kristina Dembrowski (Theresa Underberg) vorwirft und auch deshalb seine nachträgliche Einladung gekränkt ausschlägt. Als Kristina plötzlich unangemeldet doch noch vor der Tür steht, ist Simons weiblicher Gast nicht sein einziges Problem. Schon bald kommen er und Nathalie ins Visier einer brutalen Mädchenschleuserbande, die ihren untergetauchten Freund Jerome Deville (Frederick Lau) finden wollen: Der hatte einer aus Bulgarien stammenden Teenagerin zur Flucht verholfen und wird nun - unschuldig - auch von der Pariser Polizei wegen Mordes an einer Exfreundin gesucht. Für Kommissarin Rosarde (Jeanette Hain) entspinnt sich daraus mehr und mehr ein rätselhafter Fall, bei dem es in größeren Dimensionen um Entführung und Mord geht. Nathalie und Simon werden schließlich gefunden und in polizeilichen Gewahrsam genommen. Denn die Menschenhändler suchen weiter nach Jerome und haben deshalb auch die Fährte nach Simon und Nathalie erbarmungslos aufgenommen.

Beide "Charlotte Link"-Krimis sind für fünf Tage nach Ausstrahlung auch über die ARD Mediathek abrufbar.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Weihnachten ist das Fest der Familie und der lieb gewonnenen Traditionen. Ein festlich dekorierter Nadelbaum, der im ganzen Haus seinen zart-würzigen Duft verbreitet, gehört für die meisten dazu. Unangefochtener Favorit bleibt dabei laut einer Statista-Umfrage von 2019 die Nordmanntanne mit einem Anteil von 75 Prozent. Für viele Familien beginnt die Vorfreude aufs... weiterlesen

Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung "Falter" heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde,... weiterlesen

(djd). Outdoor-Aktivitäten sind beliebter denn je. Laut Deutschem Tourismusverband (DTV) hielten sich 68 Prozent der deutschen Urlauber im Jahr 2020 allgemein gerne in der Natur auf, 38 Prozent gingen wandern - in beiden Bereichen waren das deutlich mehr als im Vorjahr. Mittelgebirgsregionen wie der Oberpfälzer Wald, der sich über rund 100 Kilometer entlang der... weiterlesen

2022 - die Schlagerbranche erwacht endlich aus ihrem tiefen Corona-Schlaf. Dank Aufhebung der meisten Schutzmaßnahmen, stehen in diesem Jahr wieder viele Künstler:innen auf der Bühne. Die Dokumentation begleitet zehn Schlagerstars, wie Mia Julia, Maite Kelly, Ben Zucker oder Andreas Gabalier auf ihrem Weg zurück in die Normalität und bietet exklusive Einblicke in... weiterlesen

(djd). Gas und Heizöl sind knapp gewordene Energiequellen, durch die jüngsten politischen Ereignisse sind ihre Preise drastisch gestiegen. Ohnehin ist der Bestand an fossilen Energien endlich. Brennholz steht in Deutschland dagegen auf lange Sicht ausreichend zur Verfügung, die Preisentwicklung ist in den vergangenen Monaten im Vergleich zu Gas und Heizöl moderat. Und als... weiterlesen

(djd). Es riecht nach reifen Trauben und jungem Wein, in den Weinbergen und auf den Straßen herrscht geschäftiges Treiben: Für die Winzerinnen und Winzer ist die Zeit der Weinlese eine Zeit der Extreme und immer etwas Besonderes. Arbeiten rund um die Uhr, um aus dem, was ein Jahr lang gewachsen ist, das Optimum herauszuholen. Auch in Deutschlands größtem... weiterlesen