Happy-Spots - Mein Online Magazin

"Geburtstagsfest für Wolfgang Amadé Mozart" heute (12.02.2022) bei 3sat

Samstag, 12.02.2022 13:33 Uhr | Tags: 3sat, Klassik

Auf 3sat läuft heute (12.02.2022) das "Geburtstagsfest für Wolfgang Amadé Mozart". Ausgestrahlt werden Highlights aus der Geschichte der Salzburger Mozartwoche. Die Mozartwoche lockt njedes Jahr um den Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart die besten Mozart-Interpreten und internationales Publikum außerhalb der Festspielsaison nach Salzburg. Intendant Rolando Villazón präsentiert ausgewählte Sternstunden aus der Geschichte des weltweit bedeutendsten Mozart-Festivals.

Mit hochkarätigen Orchester-, Kammer- und Solistenkonzerten sowie konzertanten und szenischen Opernaufführungen adelt die Mozartwoche Salzburg auch außerhalb der Festspielzeit zur Musik-Weltstadt und lockt regelmäßig ein Publikum von allen Kontinenten ins winterliche Salzburg. Diese internationale Ausrichtung macht der Mozartwoche in Pandemiezeiten zu schaffen: Bereits 2021 fand die Mozartwoche Corona-bedingt in reduzierter Form - ohne Publikum im Stream - aber äußerst erfolgreich digital statt.

2022 machte Omikron dem bedeutendsten Mozartfestival erneut einen Strich durch die Rechnung. Die Mozartwoche musste im Januar komplett abgesagt werden. 3sat bietet mit dem fulminanten "Geburtstagsfest für Wolfgang Amadé Mozart" Abhilfe: Startenor Rolando Villazón, seit 2017 Intendant der Mozartwoche, präsentiert in der Sendung Highlights aus der Geschichte des Festivals. In seinen Moderationen gewährt er dem Publikum einen launigen Blick hinter die Kulissen der Mozartwoche und erzählt Anekdoten aus dem Alltag eines Festival-Leiters.

Rolando Villazón: "Folgen Sie mir in den Mozart´schen Kosmos und reisen Sie mit mir durch die vergangenen Jahrzehnte der Mozartwoche. Wir haben musikalische Juwelen ausgewählt, dargeboten von den besten Mozart-Interpreten. Feiern Sie mit mir den beliebtesten Komponisten aller Zeiten. Mozart lebt!"

Gezeigt werden unter anderen Ausschnitte aus folgenden Produktionen der Mozartwoche: Die große Cecilia Bartoli brilliert bei der digitalen Mozartwoche 2021 zusammen mit den Wiener Philharmonikern unter Daniel Barenboim mit einer der berühmtesten Arien aus Don Giovanni: "Vedrai, carino". Eine Sternstunde kommt von der Mozartwoche 2001 mit Mitsuko Uchida. Beim Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll KV 466 leitet die gefeierte Pianistin die Camerata Salzburg vom Flügel aus.

Ein Wiedersehen gibt es mit Mozarts Requiem in der atemberaubenden Pferdechoreographie des renommierten Theatermachers Bartabas bei der Mozartwoche 2017. Der Franzose setzt mit seinen Pferden und Reitern der Académie équestre de Versailles Mozarts letztes berührendes Werk in der Felsenreitschule als einzigartiges Zusammenspiel von Mensch, Tier und Musik in Szene. Es musizieren die Musiciens du Louvre mit Marc Minkowski am Pult, der Salzburger Bachchor, Genia Kühmeier, Elisabeth Kulman, Peter Sonn und Charles Dekeyser.

Ein Ereignis der Spitzenklasse von der Mozartwoche 1997: Klavierlegende Maria João Pires und Stardirigent John Eliot Gardiner mit den Wiener Philharmonikern interpretieren das letzte und bedeutendste der in Salzburg komponierten Klavierkonzerte Mozarts, "Jenamy", häufig auch "Jeunehomme"-Konzert genannt.

Klavier zu vier Händen mit den Pianistenlegenden Martha Argerich und Daniel Barenboim: Mit Martha Argerich verbindet Daniel Barenboim eine über 70 Jahre währende Freundschaft, seit vielen Jahren sind sie auch gefeierte Duopartner. Bei der Mozartwoche 2021 spielen die beiden Klaviergiganten ausgewählte Werke Mozarts zu vier Händen, darunter die Sonate F-Dur für Klavier zu vier Händen KV 497 III. Allegro.

Es war die Sensation der digitalen Mozartwoche 2021: Die Weltpremiere eines bis dato unbekannten Werks von Wolfgang Amadé Mozart. Unter dem Motto "94 Sekunden neuer Mozart" bringt Pianist Seong-Jin Cho das federleichte Allegro in D-Dur KV 626b/16 im Großen Saal des Mozarteums zum Klingen.

Der Intendant ist auch höchstpersönlich auf der Bühne zu erleben: Sehr unterhaltsam interpretiert das Trio Giulia Semenzato, Rolando Villazón und Luca Pisaroni "Cosa sento! Tosto andate", das bekannte Terzett aus "Le nozze di Figaro" - ein Highlight der digitalen Mozartwoche 2021, mit dem Mozarteumorchester Salzburg unter der Leitung von Keri-Lynn Wilson.

Das "Geburtstagsfest für Wolfgang Amadé Mozart" läuft heute (Samstag, 12. Februar 2022) ab 20:15 Uhr auf 3sat und ist bis zum 12.03.2022 auch über die Mediathek verfügbar.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Weihnachten ist das Fest der Familie und der lieb gewonnenen Traditionen. Ein festlich dekorierter Nadelbaum, der im ganzen Haus seinen zart-würzigen Duft verbreitet, gehört für die meisten dazu. Unangefochtener Favorit bleibt dabei laut einer Statista-Umfrage von 2019 die Nordmanntanne mit einem Anteil von 75 Prozent. Für viele Familien beginnt die Vorfreude aufs... weiterlesen

Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung "Falter" heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde,... weiterlesen

(djd). Outdoor-Aktivitäten sind beliebter denn je. Laut Deutschem Tourismusverband (DTV) hielten sich 68 Prozent der deutschen Urlauber im Jahr 2020 allgemein gerne in der Natur auf, 38 Prozent gingen wandern - in beiden Bereichen waren das deutlich mehr als im Vorjahr. Mittelgebirgsregionen wie der Oberpfälzer Wald, der sich über rund 100 Kilometer entlang der... weiterlesen

2022 - die Schlagerbranche erwacht endlich aus ihrem tiefen Corona-Schlaf. Dank Aufhebung der meisten Schutzmaßnahmen, stehen in diesem Jahr wieder viele Künstler:innen auf der Bühne. Die Dokumentation begleitet zehn Schlagerstars, wie Mia Julia, Maite Kelly, Ben Zucker oder Andreas Gabalier auf ihrem Weg zurück in die Normalität und bietet exklusive Einblicke in... weiterlesen

(djd). Gas und Heizöl sind knapp gewordene Energiequellen, durch die jüngsten politischen Ereignisse sind ihre Preise drastisch gestiegen. Ohnehin ist der Bestand an fossilen Energien endlich. Brennholz steht in Deutschland dagegen auf lange Sicht ausreichend zur Verfügung, die Preisentwicklung ist in den vergangenen Monaten im Vergleich zu Gas und Heizöl moderat. Und als... weiterlesen

(djd). Es riecht nach reifen Trauben und jungem Wein, in den Weinbergen und auf den Straßen herrscht geschäftiges Treiben: Für die Winzerinnen und Winzer ist die Zeit der Weinlese eine Zeit der Extreme und immer etwas Besonderes. Arbeiten rund um die Uhr, um aus dem, was ein Jahr lang gewachsen ist, das Optimum herauszuholen. Auch in Deutschlands größtem... weiterlesen