Dokumentation "Entgleist - Jugendliche im Ausnahmezustand" am 01.02.2020 bei VOX

Mittwoch, 29.01.2020 11:50 Uhr | Tags: Dokumentation

Immer mehr junge Menschen sind mit ihrem Alltag überfordert und leiden unter psychischen Belastungen. Die VOX-Dokumentation gibt neun Betroffenen eine Stimme und begleitet sie in einzigartigen Langzeitbeobachtungen über einen Zeitraum von bis zu zwölf Jahren. Die Jugendlichen sprechen mutig über ihren Kampf mit sich selbst - und über ihre Flucht in die Welt der Drogen, Kriminalität und Selbstverletzungen.

Ob Leistungsdruck, Mobbing, zerrüttete Familienverhältnisse, Orientierungslosigkeit oder fehlende Perspektiven - immer mehr junge Menschen driften ab. Sie scheitern an den hohen Erwartungen, die von allen Seiten auf sie einstürzen und die sie an sich selbst stellen. Jedes fünfte Kind ist bis zu seiner Volljährigkeit psychisch auffällig. Die Anzahl stationärer Behandlungen von Jugendlichen aufgrund psychischer Erkrankungen und Verhaltensstörungen hat sich in den letzten 20 Jahren nahezu verdoppelt und nimmt stetig zu.

In der LWL-Klinik Marsberg für Kinder- und Jugendpsychiatrie hat sich die Zahl der Notaufnahmen in den vergangenen 15 Jahren mehr als verdoppelt. Doch ein Psychiatrieaufenthalt ist für viele nach wie vor ein Tabu. Auch Michelle (17) kennt die Angst, als "verrückt" abgestempelt zu werden. Seit der vierten Klasse wurde sie in der Schule gemobbt. Mit elf Jahren fängt sie an, sich selbst zu verletzen. Mit zwölf versucht sie das erste Mal, sich umzubringen. Danach wird der Wunsch, sich selbst zu schaden, zur Sucht. VOX begleitet sie über vier Monate. Schafft die 17-Jährige den Weg zurück in den Alltag?

Der Weg in eine psychische Erkrankung ist keine Einbahnstraße. Im Gegenteil: Je früher Jugendlichen geholfen wird, desto größer ist auch ihre Aussicht auf Heilung. VOX erzählt Erfolgsgeschichten wie die von Daniela (29). Mit 17 Jahren leidet sie unter extremen Selbsthass, schluckt Rasierklingen, wenn es ihr besonders schlecht geht. Immer wieder muss sie auf geschlossenen psychiatrischen Stationen vor sich selbst geschützt werden. Heute ist die 29-Jährige verheiratet, Mutter einer zweijährigen Tochter, berufstätig und studiert nebenbei im Fernstudium.

Jede zehnte Straftat wird heute von einem Jugendlichen oder Heranwachsenden begangen. Eltern, Lehrer, Erzieher und selbst Sozialarbeiter sind oft mit ihnen überfordert. Auf die besonders schweren Fälle hat sich das Trainingscamp Diemelstadt spezialisiert. Bis zu 20 Teenager werden hier von vier Erziehern rund um die Uhr betreut. VOX begleitet Mirko (18) über drei Monate in dem Camp - verurteilt zu zwei Jahren auf Bewährung wegen Diebstahls und schwerer Körperverletzung. Durch Drill, Disziplin und viel Sport sollen Mirko und die anderen Jugendlichen im Camp lernen, wieder Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen.

Das Camp ist Mirkos letzte Chance. Hält er nicht durch, droht ihm dasselbe Schicksal wie Ruzhdi (21). Mit 16 Jahren wird er zu einer 18-monatigen Monaten Haftstrafe im Jungendgefängnis Iserlohn verurteilt - wegen räuberischer Erpressung. VOX begleitet Ruzhdi über drei Jahre: Im Jugendknast, bei seiner Entlassung und bei dem Versuch, sein Leben in Freiheit wieder in den Griff zu bekommen. Sein größter Wunsch ist es, als Musiker Karriere zu machen. Zurück in Freiheit tritt der Sohn gehörloser Eltern sogar bei "Deutschland sucht den Superstar" auf. Doch immer wieder wird Ruzhdi von seiner kriminellen Vergangenheit eingeholt.

Die Dokumentation "Entgleist - Jugendliche im Ausnahmezustand" läuft am 01.02.2020 um 20.15 Uhr bei VOX.

Mit Freunden teilen


Artikel, die dich auch interessieren könnten