Happy-Spots - Mein Online Magazin

VOX Doku "Männlich, weiblich, divers - Was ist das dritte Geschlecht?" heute (15.01.2022) ab 20:15 Uhr

Samstag, 15.01.2022 13:41 Uhr | Tags: VOX, Dokumentation

Auf VOX läuft heute (15.01.2022) ab 20:15 Uhr die Doku "Männlich, weiblich, divers - Was ist das dritte Geschlecht?". Die Reportage begibt sich auf die Suche nach dem "dritten Geschlecht". Die Abkürzung "m/w/d" findet sich heute in jeder Stellenanzeige. Kein Wunder, denn schon seit drei Jahren ist es in Deutschland erlaubt, sich neben "männlich" oder "weiblich" als dritte Geschlechter-Option "divers" in amtliche Papiere eintragen zu lassen. Damit sind auch Firmen verpflichtet, ihre Anzeigen genderneutral zu formulieren. Doch: Was verbirgt sich eigentlich hinter der Bezeichnung "divers"? Was ist das dritte Geschlecht? Jedes Jahr kommen hierzulande rund 150 Kinder zur Welt, deren Geschlecht sich nicht eindeutig zuordnen lässt. Geschätzt 100.000 - 160.000 Menschen leben in Deutschland, die mit unterschiedlichen Geschlechtsmerkmalen ausgestattet sind. Damit entziehen sie sich einer traditionellen Geschlechtszuordnung. Viele der so genannten Intergeschlechtlichen fühlen sich als Mann oder Frau, andere lehnen solch eine Zuordnung bewusst ab oder empfinden sich einem dritten Geschlecht zugehörig.

Inzwischen trauen sich immer mehr intergeschlechtliche, non-binäre und transsexuelle Menschen öffentlich zu sprechen. Auch gesellschaftlich wurde in den letzten Jahren schon einiges erreicht. Doch sind die Probleme von Trans*menschen und Intergeschlechtlichen also gelöst? Mitnichten. Noch immer werden sie beruflich und privat häufig diskriminiert. Und in weiten Teilen der Gesellschaft gelten Trans- und Intergeschlechtlichkeit noch immer als Krankheit. Dieses gesellschaftliche Stigma ist nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für deren Angehörige und Freunde ein großes Problem. SPIEGEL TV begleitet seit Jahren Menschen, deren tatsächliches Geschlecht nicht dem bei der Geburt zugewiesenen entspricht und versucht mit ihnen zu ergründen, was die Identität eines Menschen tatsächlich ausmacht.

Marleen ist eine niederländische Tänzerin und Drehbuchautorin. Sie hat gerade ihren Abschluss als Theaterlehrerin an der Universität der Künste in Amsterdam gemacht. Ihre Abschlussarbeit war ein Stück über Intersexualität, das fünf intersexuelle Laien-Schauspieler aufgeführt haben. Auch Marleen ist intersexuell. Als sie fünf Jahre alt war, musste Marleen wegen einer Leistenhernie ins Krankenhaus. Nach der OP erklärte der Arzt der Mutter, dass er Hoden in Marleen gefunden habe. Der Norm folgend wurden sie dem Kind entfernt. Seit dieser Operation kann Marleen keine eigenen Hormone mehr produzieren. Einen Uterus und Eierstöcke hat sie nicht. Auf Anraten ihrer Eltern und Ärzte sprach Marleen als Jugendliche mit niemandem über ihre Intergeschlechtlichkeit. Darunter hat sie sehr gelitten.

Das 11-jährige Transmädchen Ella steht vor einer großen Veränderung: Die Hamburger Schülerin, die bereits seit vier Jahren als Mädchen lebt, will unbedingt mit der Einnahme von Hormonen beginnen. Doch noch steht das psychologische Gutachten aus, das sie bei ihrem behandelnden Arzt Dr. Achim Wüsthof dafür vorlegen muss. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Zunächst muss sie Pubertät- unterdrückende Mittel nehmen, doch Ella hat Sorge, dass Stimmbruch, Adamsapfel und einsetzender Bartwuchs sie dennoch wie einen Jungen aussehen lassen könnten. Sobald die Therapie beginnt, wird auch Ella sich verändern. Wie wird ihre Familie mit der Veränderung umgehen?

Brix (31) ist der erste geoutete deutsche Transschauspieler Deutschlands. Einem großen Publikum bekannt wurde er durch seine Auftritte in der Serie "SUNNY - wer bist du wirklich?". In dieser Serie spielt er einen Transmann. Auch auf Socialmedia spricht Brix, der im vergangenen Jahr Vater wurde, über seine Erfahrungen als Transmann, seine Familie, Träume und Wünsche. Immer wieder tritt Trans*Mann Brix als Drag Queen in Clubs und Varietés auf. Damit verwirrt er selbst progressive LGBTIQ+ - Communitymitglieder.

Alicia King ist einer breiten Öffentlichkeit durch ihre wiederkehrenden Auftritte in "Goodbye Deutschland" bekannt. Gemeinsam mit ihrer Frau Nikki lebt die Trans*Frau in Cannes, an der schicken Cote d´azur. Um ihrem Idealbild einer Frau möglichst nahe zu kommen, ließ Alicia diverse Schönheitseingriffe vornehmen. Anders als die meisten Betroffenen begann Alicia ihre Transition erst im höheren Alter. So lernte ihre Frau Nikki Alicia kennen, als sie noch Alex war und als heteronormativer Mann in Düsseldorf lebte. In der Dokumentation berichten die beiden Frauen über ihre außergewöhnliche Liebe.

Als VOX Deana Evers vor vier Jahren mit der Kamera begleitete, war die 52-Jährige, Vater von drei Kindern und glücklich verheiratet. Ehefrau Sabine hatte sich mit der Transidentität ihres Ehemannes arrangiert - die Familie stand hoffnungsfroh am Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Drei Jahre später ist Deanas Lebenssituation eine völlig andere: Ihren Lebenstraum Bauernhof musste sie aus finanziellen Gründen aufgeben. Nach der geschlechtsangleichenden Operation nahm Deana 14 Kilo ab. Und ihre Ehe ging in die Brüche. Für Deanas Partnerin Sabine war die Belastung von Deanas Transformation einfach zu groß. Deana zog aus dem gemeinsamen Haus aus, zog in den Elsass, arbeitet wieder in der Versicherungsbranche. Ihre Kinder, inzwischen 24, 18 und 17 Jahre alt, sieht Deana weiterhin regelmäßig. Wie kommt Deana in ihrem neuen Lebensabschnitt zurecht?

"Männlich, weiblich, divers - Was ist das dritte Geschlecht?" läuft heute (Samstag, 15. Januar 2022) ab 20:15 Uhr.


Das könnte Sie auch interessieren

(djd). Die Tage werden kürzer und das Wetter mit kalten Temperaturen, Regen und Wind immer ungemütlicher. Im Herbst und Winter können Kerzen dennoch Atmosphäre in die eigenen vier Wände zaubern und uns die dunkle Jahreszeit genießen lassen. Spätestens in der Adventszeit dürfen auch Adventskranz und Weihnachtsbaum nicht fehlen. Der romantische... weiterlesen

" Wer wär ich heute, wenn ich damals nicht gegangen wär? " fragt sich Martin Bruchmann. Für ihn ist klar, ohne Musik wäre er ein anderer Mensch. Musik ist seine Medizin, auch wenn wir ihn bislang vorrangig als Schauspieler kenngelernt haben. „Ich will Menschen, mit dem was ich tue, inspirieren und das mit den Mitteln, die mir zur Verfügung stehen: meiner... weiterlesen

(djd). Die Luft ist kalt und klar und die Natur entlang menschenleerer Wege wirkt beruhigender denn je. Stress, was ist das noch mal? Das Wandern in der kalten Jahreshälfte hat seinen ganz besonderen Reiz. Alles, was man braucht, ist festes Schuhwerk und wärmende Outdoor-Kleidung, die man nach dem Zwiebelprinzip in mehreren Schichten übereinander trägt. So ist man bestens... weiterlesen

"Das ist die Story, von der jeder Journalist träumt." - Anfang der 80er Jahre scheint es, als hätte Stern-Redakteur und Journalisten-Legende Gerd Heidemann einen echten, bisher unvorstellbaren Knüller aufgespürt: bisher verborgen gebliebene, und höchst private Tagebücher von Adolf Hitler. Erstellt wird das skandalöse Material von... weiterlesen

(djd). Multiple Sklerose (MS) beginnt meist im jungen Erwachsenenalter und begleitet Erkrankte ihr ganzes Leben lang. Durch chronische Entzündungen schädigt die Erkrankung das zentrale Nervensystem. Zwar kann MS heutzutage meist gut behandelt werden und über viele Jahre keine nennenswerten Behinderungen verursachen, doch der Verlauf ist sehr individuell. Bei manchen Patienten... weiterlesen

"Servus Papa, See You In Hell" läuft ab 24.11.2022 in den deutschen Kinos.
© HappySpots / Poster: Port au Prince Pictures GmbH

Ab 24.11.2022 im Kino: "Servus Papa, See You In Hell"

Jeanne lebt in der Kommune auf dem Bauernhof, seit sie zwei  Jahre alt ist. Ihre Mutter und ihr Vater wohnen in Stadtkommunen und kommen nur selten zu Besuch. Dies ist eines der Gesetze, das Otto, der Herrscher der Kommune, so bestimmt: Kinder wachsen ohne Eltern auf. Die 14-jährige Jeanne kennt keine andere Welt, sie genießt ihr Leben in der... weiterlesen

(djd). An der Nordsee weht den Spaziergängern im Winter eine frische Brise um die Nase. Ein forscher Schritt und der Blick übers endlos weite Wattenmeer entspannen Körper und Geist. In der menschenleeren Lüneburger Heide sind sie zwischen nebligen Mooren und knorrigen Wacholdern ganz für sich. Und im Harz stapfen die Wanderer auf den Gipfeln schon durch den Schnee,... weiterlesen